Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Migration - Östereichs Regierungschef: Europäische Außengrenzen stärken

International  

Östereichs Regierungschef: Europäische Außengrenzen stärken

12.06.2018, 20:08 Uhr | dpa

Migration - Östereichs Regierungschef: Europäische Außengrenzen stärken. Kanzlerin Angela Merkel und Östereichs Regierungschef Sebastian Kurz sprechen im Kanzleramt in Berlin zu den Medienvertretern.

Kanzlerin Angela Merkel und Östereichs Regierungschef Sebastian Kurz sprechen im Kanzleramt in Berlin zu den Medienvertretern. Foto: Kay Nietfeld. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz will während der EU-Ratspräsidentschaft seines Landes den Schutz der europäischen Außengrenzen stärken.

Dazu solle die Grenzorganisation Frontex gestärkt werden, sagte Kurz in Berlin nach einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im Kanzleramt. Österreich, das am 1. Juli die Präsidentschaft übernimmt, wolle den Flüchtlingszustrom stoppen. Dazu wolle Wien eine europäische Lösung, fügte Kurz hinzu. Sein Land habe schon einiges unternommen, um die illegale Zuwanderung von Migranten zu unterbinden. Österreich habe auch die Abschiebungen ausgeweitet.

Kurz betonte, sich nicht in die innerdeutschen Streitigkeiten über das Vorgehen in der Asylpolitik einmischen zu wollen. Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) streiten derzeit über die Zurückweisung von Flüchtlingen an der deutschen Grenze. Merkel will eine europäische Lösung dieses Problems. Seehofer setzt offensichtlich auf eine nationale Lösung, zumal die EU in der Asylpolitik zerstritten ist. Laut Seehofer wollen er und Merkel den Streit noch in dieser Woche beilegen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal