Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Polizei verhaftet weitere Terrorverdächtige in Tunesien

Rizin-Fall in Köln  

Polizei verhaftet weitere Terrorverdächtige in Tunesien

03.08.2018, 17:48 Uhr | dpa, AFP

Polizei verhaftet weitere Terrorverdächtige in Tunesien. Durchsuchungen in Köln: Nach den Verhaftungen in Köln wurden nun auch mutmaßliche Komplizen in Tunesien gefasst. (Quelle: dpa/David Young)

Durchsuchungen in Köln: Nach den Verhaftungen in Köln wurden nun auch mutmaßliche Komplizen in Tunesien gefasst. (Quelle: David Young/dpa)

In Tunesien sind zwei Verdächtige im Zusammenhang mit dem Rizin-Fund von Köln festgenommen worden. Sie sollen an den Anschlagsvorbereitungen beteiligt gewesen sein.

In Tunesien sind zwei mutmaßliche Komplizen des Mannes festgenommen worden, der sich in Köln Rizinussamen für den Bau einer biologischen Bombe besorgt haben soll. Das Innenministerium in Tunis teilte mit, die beiden Verdächtigen hätten Verbindungen zu dem in Deutschland festgenommenen 29-jährigen Seif Allah H. gehabt. Sie wurden am 26. Juli inhaftiert und sollen mit H. Anschlagsvorbereitungen getroffen haben.

Zeitgleicher Anschlag und Fluchthilfe?

Einer von ihnen hätte mit H. ausgemacht, zur gleichen Zeit in Deutschland und Tunesien jeweils einen Bombenanschlag auszuführen. Der andere Festgenommene hätte H. versprochen, ihm nach seiner Tat in Deutschland mit falschen Papieren zur Flucht zu verhelfen. 


In Tunesien war zuletzt ein Netzwerk aufgedeckt worden, mit dem Extremisten mittels gefälschter Pässe Terroristen aus Syrien und dem Irak über Tunesien nach Europa schmuggeln wollten. Ob es einen Zusammenhang gibt, blieb zunächst unklar. Die beiden Männer seien den Anti-Terrorbehörden in Tunesien übergeben worden.

Die Ermittler in Deutschland gehen davon aus, dass der in der Bundesrepublik in Untersuchungshaft sitzende Islamist Sief Allah H. einen Anschlag in Deutschland begehen wollte. H., der bei seiner Verhaftung Mitte Juni 29 Jahre alt war, soll sich um Aufnahme in die Terrororganisation Islamischer Staat bemüht haben. Auch seine Ehefrau ist inhaftiert.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit 1 GB Datenvolumen im besten D-Netz surfen
das Sony Xperia XA2 bestellen bei congstar
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018