Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Außenpolitik >

Deutschland: Chinas Außenminister trifft für Gespräche Heiko Maas

Ende der Eiszeit?  

Chinas Außenminister kommt für Gespräche nach Deutschland

12.02.2020, 11:44 Uhr | dpa

Deutschland: Chinas Außenminister trifft für Gespräche Heiko Maas. Außenminister der Volksrepublik China Wang Yi: Auf der Münchner Sicherheitskonferenz wolle Wang Yi auch über den Kampf gegen das Coronavirus sprechen. (Quelle: dpa)

Außenminister der Volksrepublik China Wang Yi: Auf der Münchner Sicherheitskonferenz wolle Wang Yi auch über den Kampf gegen das Coronavirus sprechen. (Quelle: dpa)

Das Treffen zwischen Außenminister Heiko Maas und dem Hongkonger Aktivisten Joshua Wong hatte die Beziehungen zu China abgekühlt. Nun sucht der chinesische Außenminister Wang Yi den Dialog in Deutschland.

Nach Monaten frostiger Beziehungen zwischen Peking und Berlin besucht Chinas Außenminister Wang Yi wieder Deutschland. Wie Außenamtssprecher Geng Shuang am Mittwoch vor der Presse in Peking sagte, wird Wang Yi von Donnerstag bis Samstag an der Münchner Sicherheitskonferenz teilnehmen und in Berlin den regelmäßigen strategischen Dialog mit Außenminister Heiko Maas (SPD) führen.

Den ursprünglich für vergangenen Oktober geplanten strategischen Dialog hatte Wang Yi aus Verärgerung über ein Treffen von Maas mit Joshua Wong, einem Anführer der Hongkonger Demokratiebewegung, abgesagt. Maas hatte im September am Rande einer Veranstaltung in Berlin mit Wong gesprochen. Seither waren die Beziehungen angespannt. Auf die Differenzen ging der chinesische Außenamtssprecher nicht ein.

Wang Yi wird auch andere deutsche Spitzenpolitiker treffen

Die fünfte Dialogrunde werde sich um die bilateralen Beziehungen, Chinas Verhältnis zu Europa, gemeinsame Bemühungen zur Aufrechterhaltung von Multilateralismus und freiem Handel sowie um regionale und internationale Konflikte drehen, sagte der Sprecher. Er fügte hinzu, dass Wang Yi auch andere deutsche Spitzenpolitiker sehen werde.

Auf der Münchner Sicherheitskonferenz wolle Wang Yi auch über die chinesischen Bemühungen im Kampf gegen das neue Coronavirus sowie die internationale Zusammenarbeit bei dem Vorhaben sprechen, sagte Geng Shuang.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal