Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikDeutschland

Jens Spahn bestätigt: Schon bald Corona-Lockerungen für Geimpfte


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextHier gibt es am Wochenende StauSymbolbild für einen TextInflation: Händler erhöhen PreiseSymbolbild für einen TextUkraine: Wirtschaft am BodenSymbolbild für einen TextInflation: Ende nicht in SichtSymbolbild für einen TextCSU-Politikerin Barbara Stamm ist totSymbolbild für ein VideoRätselhafte Lichtsäulen über RusslandSymbolbild für einen TextMegastar geht ins britische DschungelcampSymbolbild für einen Text"Tagesschau"-Sprecherin hört aufSymbolbild für einen TextCharlène stylisch unterwegs in ParisSymbolbild für einen TextBiker überschlägt sich: HelikoptereinsatzSymbolbild für einen TextEinsatz-Abbruch: RTW mit Eiern beworfenSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan kassiert Häme und SpottSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Spahn bestätigt: Schon bald Lockerungen für Geimpfte

Von rtr, afp, ds, cck

Aktualisiert am 03.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Gesundheitsminister Jens Spahn: Das Corona-Kabinett hat am Montag über Lockerungen für Geimpfte diskutiert.
Gesundheitsminister Jens Spahn: Das Corona-Kabinett hat am Montag über Lockerungen für Geimpfte diskutiert. (Quelle: Andreas Gora/getty-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Schneller als gedacht: Der Bundestag könnte in dieser Woche über eine Verordnung zu Freiheiten für Geimpfte abstimmen.

Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Hoffnung gemacht, dass bereits in dieser oder in der kommenden Woche über Lockerungen für Geimpfte im Bundestag abgestimmt werden könnte. Das Corona-Kabinett der Bundesregierung hat den Entwurf für eine Verordnung für mehr Rechte von Geimpften und Genesenen auf den Weg gebracht. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kündigt an, die Beratungen mit Vertretern von Bundestag und Bundesrat würden umgehend aufgenommen. Ziel sei, dass die Verordnung Ende der Woche oder spätestens nächste Woche in Kraft treten könne.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Die "Bild"-Zeitung berichtete zuvor, dass bereits ab dem Wochenende zahlreiche Corona-Maßnahmen für Geimpfte und Genesene nicht mehr gelten könnten. Die Zeitung beruft sich auf Informationen aus den Fraktionsspitzen. Die geplanten Ausnahmen von den Corona-Regeln sollen weitreichend sein. Der Entwurf aus dem Bundesjustizministerium sieht für vollständig Geimpfte sowie Genesene deutliche Erleichterungen vor, für sie sollen etwa keine Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen mehr gelten.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Liz Truss und ihr Finanzminister Kwasi Kwarteng stehen massiv unter Druck.
Der Putsch wird schon geplant
Eine Rakete des Army Tactical Missile Systems (ATACMS) wird während einer gemeinsamen Militärübung zwischen den USA und Südkorea an einem ungenannten Ort in Südkorea abgefeuert.
Symbolbild für ein Video
USA und Südkorea feuern Raketen ab – Unfall auf Militärbasis
Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Zudem sollen sie ohne vorherigen Test in Geschäfte oder zum Friseur gehen können, wenn dieser sonst in Städten oder Kreisen gefordert wird. Die geplante Verordnung sieht dafür eine Gleichstellung von Geimpften und Genesenen mit getesteten Menschen vor. Als vollständig geimpft gelten Menschen zwei Wochen nach der letzten Impfung – also bei drei von vier zugelassenen Vakzinen nach der zweiten Impfung.

Spahn: Reisen für Geimpfte nach Europa bald wieder möglich

Laut "Bild" soll die Verordnung bereits am Mittwoch im Kabinett beschlossen werden. Am Donnerstag würde der Bundestag, am Freitag der Bundesrat darüber entscheiden. Sie könnte also bereits ab dem Wochenende gelten, so das Blatt weiter.

Spahn billigt zudem den Vorschlag der EU-Kommission, touristische Reisen nach Europa aus Drittstaaten wieder möglich zu machen. Es sei sinnvoll, dass etwa Personen, die mit einem in der EU zugelassenen Vakzin geimpft seien, einreisen dürften, sagt Spahn in Berlin. Ob auch andere Impfstoffe anerkannt würden, müsse geprüft werden. Er gehe zudem davon aus, dass bis Ende Juni ein EU-weit gültiger digitaler Impfpass einsetzbar sein werde.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Pressestatement von Jens Spahn
  • Nachrichtenagenturen Reuters und AFP
  • Bild: Regierung einig: Weg mit den Corona-Regeln für Geimpfte!
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Fabian Reinbold, Warschau
BundesratBundesregierungBundestagCDUCoronavirusEuropaJens Spahn
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website