Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Jens Spahn wird Lothar Wieler vermissen: Der RKI-Chef zeigt sich deutlich nüchterner

Spahns letzter Auftritt mit Wieler  

Nur einer zeigt sich emotional

03.12.2021, 15:08 Uhr
Spahn und Wieler: Werden Sie einander vermissen?

Spahn ist nur noch geschäftsführend im Amt und wird vermutlich in Kürze abgelöst. Damit endet seine Zusammenarbeit mit RKI-Chef Wieler. Grund zu Wehmut? (Quelle: Reuters)

Werden Sie einander vermissen?: Die Antwort von einem der beiden sorgte für Lacher. (Quelle: Reuters)


"Werden Sie einander vermissen?" Diese Frage sorgte bei der Pressekonferenz von Jens Spahn und Lothar Wieler für Schmunzler – denn die Antworten fielen unterschiedlich aus.

Dutzende Male haben sich der Präsident des Robert Koch-Instituts, Lothar Wieler, und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in den vergangenen Monaten den Fragen der Presse zur Corona-Lage gestellt. An diesem Freitag war es das letzte Mal, dass die beiden die Pressekonferenz gemeinsam abhielten. Denn kommende Woche scheidet Spahn aus dem Amt – dann wird sein Nachfolger, dessen Name noch nicht bekannt ist, wöchentlich über die Corona-Situation informieren. 

Aus diesem Grund fragte eine Journalistin auf der Veranstaltung am Freitag, ob Wieler und Spahn einander künftig vermissen würden. Spahn fand nette Worte für den RKI-Chef: Natürlich werde er die Zusammenarbeit vermissen. Er fügte hinzu: "Natürlich haben wir manches Mal miteinander diskutiert, das gehört aber auch dazu." Am Ende habe man aber immer eine Lösung gefunden. 

Die Szene sehen Sie oben im Video oder hier.

Wielers Antwort war weniger herzlich

Wielers Antwort hingegen fiel deutlich nüchterner aus: "Weiß ich nicht, werden wir dann sehen. Man weiß ja erst, was man vermisst, wenn man es nicht mehr hat." Seine Aussagen sorgten im Raum für Lacher. Der RKI-Chef selbst behielt eine ernste Miene. 

Nichtsdestotrotz betonte Spahn zum Ende der Konferenz noch einmal, wie dankbar er dem Experten sei. "Einen besonderen Dank möchte ich an Professor Wieler aussprechen." Er habe zeitweise viel abbekommen in der öffentlichen Debatte, aber er habe nie den Kopf eingezogen, so der scheidende Gesundheitsminister.

Lesen Sie hier nach, was Wieler und Spahn zur angespannten Corona-Lage in Deutschland gesagt haben.

Verwendete Quellen:
  • Pressekonferenz mit Jens Spahn und Lothar Wieler am 3. Dezember 2021

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: