Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Habeck kritisiert "Mondpreise" für Gas aus befreundeten Ländern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRakete in Israel eingeschlagenSymbolbild für einen TextPrinz Harry überrascht mit VideobotschaftSymbolbild für einen TextPelé auf Palliativstation: Zustand "stabil"Symbolbild für einen TextLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen Text"Tatort"-Star posiert in NetzstrumpfhoseSymbolbild für einen TextKommt das E-Auto-Fahrverbot?Symbolbild für einen TextAmt friert Konten ein: Berliner hungertSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextSchweden liefert PKK-Mitglied ausSymbolbild für einen TextFrauen finden Drogen im Wert von MillionenSymbolbild für einen TextMuseum will 7.000 Euro von KlimaaktivistenSymbolbild für einen Watson TeaserWM: Deutscher Schiri übelst beleidigtSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Habeck kritisiert "Mondpreise" für Gas aus befreundeten Ländern

Von dpa
Aktualisiert am 05.10.2022Lesedauer: 1 Min.
imago images 170362738
Robert Habeck: Der Bundeswirtschaftsminister macht der EU und den USA Druck bei Gaspreisen. (Quelle: IMAGO/Fotostand / Matthey)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

"Bringt Probleme mit sich, über die wir sprechen müssen": Robert Habeck wirft mehreren Staaten vor, überhöhte Erdgaspreise zu verlangen.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat einigen Lieferstaaten von Erdgas überhöhte Preise vorgeworfen. "Einige Länder, auch befreundete, erzielen teils Mondpreise. Das bringt natürlich Probleme mit sich, über die wir sprechen müssen", sagte Habeck der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Er setze darauf, dass die EU-Kommission darüber mit den befreundeten Staaten spreche.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Der Grünen-Politiker nannte in diesem Zusammenhang die Vereinigten Staaten. "Die USA haben sich an uns gewandt, als die Ölpreise hochgeschossen sind, daraufhin wurden auch in Europa die nationalen Ölreserven angezapft. Ich denke, eine solche Solidarität wäre auch zur Dämpfung der Gaspreise gut", sagte Habeck mit Blick auf die Regierung in Washington.

Die EU sollte nach Ansicht des Ministers "ihre Marktmacht bündeln und ein kluges und synchronisiertes Einkaufsverhalten der EU-Staaten orchestrieren, damit sich einzelne EU-Länder nicht gegenseitig überbieten und die Weltmarktpreise hochtreiben". Die europäische Marktmacht sei "gewaltig" und müsse nur genutzt werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Scholz verblüfft mit Eigenlob
  • Theresa Crysmann
Von Theresa Crysmann
BrüsselEUEnergiekriseJoe BidenRobert HabeckUSAWashington
Politiker

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website