t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePolitikDeutschlandInnenpolitik

Karl Lauterbach: Frau wegen Hasskommentar "geisteskrank" angeklagt


Hasskommentar im Internet
Frau bezeichnet Lauterbach als "geisteskrank" – Anklage

Von dpa
Aktualisiert am 17.03.2023Lesedauer: 1 Min.
Gesundheitsminister Lauterbach (Archiv): Eine Berlinerin soll öffentlich gegen ihn gehetzt haben.Vergrößern des BildesGesundheitsminister Lauterbach (Archiv): Eine Berlinerin soll öffentlich gegen ihn gehetzt haben. (Quelle: Kay Nietfeld/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In einem Kommentarforum habe eine 46-Jährige den Tod von Gesundheitsminister Lauterbach gefordert. Nun soll sie sich vor Gericht verantworten.

Eine Berlinerin soll wegen eines Hasskommentars zu Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) vor Gericht kommen. Die Staatsanwaltschaft klagte die 46-Jährige wegen Beleidigung und öffentlicher Aufforderung zu Straftaten an, wie die Berliner Behörde am Freitag mitteilte.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Die Frau habe unter einem Internetbeitrag der "Tagesschau" im Oktober 2022 im öffentlich einsehbaren Kommentarforum gegen den Minister gehetzt, so der Vorwurf. Sie habe Lauterbach als "geisteskrank" bezeichnet und seinen Tod gefordert. Der Beitrag befasste sich mit den Überlegungen der Bundesregierung zu einer Legalisierung von Cannabis. Ob und wann es zu einem Prozess vor dem Amtsgericht Berlin Tiergarten kommt, war zunächst offen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website