Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

Saarland-Ministerpräsident Hans: CDU hat unter Merkel "Sinnentleerung erlebt"

Kritik an Merkel  

Ministerpräsident bescheinigt seiner CDU Sinnentleerung

29.08.2019, 16:40 Uhr | AFP, job

Saarland-Ministerpräsident Hans: CDU hat unter Merkel "Sinnentleerung erlebt". Tobias Hans: Der Ministerpräsident des Saarlands kritisiert seine Partei scharf.  (Quelle: imago images/Becker&Bredel)

Tobias Hans: Der Ministerpräsident des Saarlands kritisiert seine Partei scharf. (Quelle: Becker&Bredel/imago images)

Fehler in der Flüchtlingspolitik – und in der Parteiführung: Der saarländische Regierungschef Tobias Hans findet kritische Worte für Angela Merkels Arbeit. 

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat in einem Interview Angela Merkel kritisiert. In Merkels Zeit als Parteivorsitzende habe die CDU "auch eine Sinnentleerung erlebt", sagte Hans dem Magazin "Cicero". "Die Seele der Partei oder kontroverse Debatten haben am Ende kaum noch eine Rolle gespielt", sagte er zur Spätphase von Merkels Amtszeit als Vorsitzende.

Merkel hatte Anfang Dezember den Parteivorsitz an die bisherige CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer übergeben. Diese hatte wiederum ihr Amt als Regierungschefin im Saarland aufgegeben, als sie den Ruf nach Berlin bekam. 

Kritik an Flüchtlingspolitik

Kritik übte Hans auch an Merkels Flüchtlingspolitik von 2015/2016. Zu jener Zeit habe die damalige Parteispitze "viele Fehler begangen", nicht zuletzt "beim Versuch, den Menschen vorzumachen, es gebe für alles eine europäische Lösung".

So lange das aber nicht der Fall sei, müsse Deutschland als souveräner Nationalstaat "in der Lage sein, zu sagen, wo Grenzen sind", forderte Hans. Die CDU sei die Partei des Rechtsstaats, "und da haben wir viel Vertrauen verloren".
 

 
Hans forderte in dem Gespräch zudem, Deutschland müsse eine Bekenntnisnation sein. "Ich habe nie verstanden, warum man etwa Menschen mit türkischem Migrationshintergrund als Deutsch-Türken bezeichnet, wenn sie die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen, Steuern zahlen, Kinder großziehen und in unserem Land integriert sind", sagte er. Es zähle das Bekenntnis zu den in Deutschland geltenden Gesetzen und Werten. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal