Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Innenpolitik >

55 Millionen Deutsche mit schlechtem ÖPNV: Wie gut sind Sie angebunden?

Neue Mobilitätsstudie  

55 Millionen mit schlechtem ÖPNV: Wie gut angebunden sind Sie?

27.10.2021, 14:49 Uhr | Mth, t-online

55 Millionen Deutsche mit schlechtem ÖPNV: Wie gut sind Sie angebunden?. Wartende Menschen an einer Bushaltestelle: 55 Millionen Bürger sind unzureichend an den Nahverkehr angebunden. (Quelle: Getty Images / SolStock)

55 Millionen Bürger sind unzureichend an den Nahverkehr angebunden. (Quelle: Getty Images / SolStock)

Zwei Drittel der Bevölkerung sind schlecht an den ÖPNV angebunden – keine gute Voraussetzung für das Gelingen der Verkehrswende. Wie gut ist Ihre Anbindung? Berichten Sie uns.

Die Verkehrswende ist eines der wichtigsten klimapolitischen Vorhaben der Zukunft. Das Ziel: vor allem in Ballungsräumen sollen weniger Menschen individuell Autofahren müssen, und vermehrt Massenverkehrsmittel nutzen.

Aktuelle Zahlen machen jedoch deutlich, dass die Verkehrswende noch in weiter Ferne liegt. Die Zeitungen der Funke Mediengruppe berichten über eine Mobilitätsstudie der Bahntochter ioki, der zufolge 55 Millionen Bürger dieses Landes unzureichend an den öffentlichen Personennahverkehr angebunden sind. Nur 27 Millionen haben eine gute Anbindung.

Zwar gibt es 230.000 Haltestellen und damit ein vermeintlich dichtes Netz. Jedoch werden weniger als die Hälfte der ländlich gelegenen Haltestellen mindestens einmal in der Stunde bedient. In Großstädten hingegen fährt an 80 Prozent wenigstens stündlich ein Bus oder eine Bahn. Sammeltaxis, die auf Abruf vorbeikommen, um Personen an die nächstgelegene Station zu bringen, sollen eine Lösung für das Problem sein.

t-online möchte von Ihnen wissen: Wie gut sind Sie angebunden? Fährt vor Ihrer Haustür ein öffentliches Verkehrsmittel, mit dem Sie bequem zur Arbeit, zum Arzttermin oder zum Einkaufen kommen? Oder liegt die nächste Haltestelle in weiter Ferne? Wurde vielleicht die Buslinie, die sonst immer Ihr Dorf anfuhr, mittlerweile eingestellt? Können Sie auf ein eigenes Auto verzichten, da "ständig etwas fährt"? Oder sind Sie darauf angewiesen, um problemlos von A nach B zu kommen?

So einfach können Sie Ihre Erfahrung teilen

Schreiben Sie uns eine E-Mail an Lesermeinung@stroeer.de. Bitte nutzen Sie für Ihre Einsendung den Betreff "Nahverkehr". Berichten Sie uns in einigen Sätzen, was Ihre Erfahrung ist. Eine Auswahl der Beiträge werden wir unter Nennung des Namens in einem separaten Artikel veröffentlichen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: