Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

FDP-Politikerin wirft GenerÀlen "Geschwurbel" vor

Von dpa
Aktualisiert am 17.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Marie-Agnes Strack-Zimmermann am Reichstag: Die FDP-Politikerin fordert mehr klare Worte von der BundeswehrfĂŒhrung.
Marie-Agnes Strack-Zimmermann am Reichstag: Die FDP-Politikerin fordert mehr klare Worte von der BundeswehrfĂŒhrung. (Quelle: C. Hardt/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Harsche Kritik an der BundeswehrfĂŒhrung kommt von der Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses. Marie-Agnes Strack-Zimmermann fordert mehr Klarheit von den Offizieren.

Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, fordert mehr Offenheit von den BundeswehrgenerĂ€len im Verteidigungsministerium. "Ich persönlich wĂŒnsche mir von der GeneralitĂ€t im Ministerium insgesamt deutlich mehr Klarheit und weniger Geschwurbel", sagte die FDP-Politikerin der "Welt" (Montag).

Loading...
Symbolbild fĂŒr eingebettete Inhalte

Embed

Die GenerĂ€le legten sich gegenĂŒber dem Parlament ungern fest, kritisierte sie. "Im Feld geben militĂ€rische FĂŒhrer Befehle, knapp und verstĂ€ndlich. Im Umgang mit der Politik gibt es die Unart, sich 23 NotausgĂ€nge offen zu halten oder der Hausleitung nach dem Mund zu reden." Das sei ziemlich unertrĂ€glich.

Weitere Artikel

Bericht des Ministeriums
Weniger als die HĂ€lfte der Bundeswehr-Helikopter einsatzbereit
Kampfhubschrauber Tiger: Nur 40 Prozent der Bundeswehr-Helikopter sind einsatzbereit.

Ein Einsatzgebiet weniger
Ampel trifft Entscheidung zu AuslandseinsÀtzen
Bundeswehr (Archivbild): Die Ampelregierung hat eine VerlÀngerung des Irak-Einsatzes gebilligt.

Zehntausende Sprengköpfe
Alte Bundeswehrraketen in Deutschland: Hochexplosive Gefahr
Ein Patriot-Raketensystem der Bundeswehr (Symbolbild): In Deutschland lagern offenbar zahlreiche alte Raketen, die sich selbst entzĂŒnden könnten.


"Wir brauchen klaren militÀrischen Rat"

"Die Bundeswehr ist eine Parlamentsarmee", betonte Strack-Zimmermann. "Wir Parlamentarier brauchen neben der politischen EinschĂ€tzung des Ministeriums auch einen klaren militĂ€rischen Rat, um uns eine Meinung bilden zu können." Sie erwarte unter Verteidigungsministerin Christine Lambrecht (SPD) eine neue Kultur der Offenheit, "mehr Tacheles in der militĂ€rischen Beratung – und eben weniger Herumgeeiere, geprĂ€gt von der Angst: Wen könnte ich mit meinen AusfĂŒhrungen jetzt verĂ€rgern, und was bedeutet das fĂŒr meine Karriere?"

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
RĂŒstungskonzern testet Laserwaffe fĂŒr die Bundeswehr
  • Johannes Bebermeier
Von Johannes Bebermeier, Miriam Hollstein
Bundestag
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website