Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Bremer Staatsanwaltschaft weist AfD-Darstellung zur├╝ck

dpa, afp, helser

Aktualisiert am 09.01.2019Lesedauer: 2 Min.
Magnitz: Der AfD-Mann wurde in der Bremer Innenstadt am Kopf verletzt.
Magnitz: Der AfD-Mann wurde in der Bremer Innenstadt am Kopf verletzt. (Quelle: Hartenfelser/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Staatsanwaltschaft Bremen hat der AfD-Version vom Angriff auf Frank Magnitz widersprochen. Derweil konnte der Politiker die Klinik wieder verlassen.

Die Bremer Staatsanwaltschaft weist die Darstellung der AfD zum brutalen ├ťberfall auf den AfD- Bundestagsabgeordneten Frank Magnitz zur├╝ck. Die Verletzungen r├╝hrten allein von dem Sturz nach einem heftigen Sto├č her, sagte der Sprecher der Bremer Staatsanwaltschaft Frank Passade. Magnitz selbst bekr├Ąftigte seine Version vom "Mordanschlag".


Wenn Politiker zu Opfern werden: Angriffe auf deutsche Politiker

MdL Marian Koppe
Joachim Kebschull, der B├╝rgermeister der Gemeinde Oersdorf ,wurde am Donnerstag vor einer Sitzung des Bauausschusses niedergeschlagen.
+5

Passade sagte, Magnitz sei am Montagabend in Bremen von einem T├Ąter von hinten angesprungen worden. In einem ├ťberwachsungsvideo, das den ├ťberfall in G├Ąnze zeigt, seien drei M├Ąnner zu sehen. Angegriffen habe nur einer. Daraufhin sei Magnitz gest├╝rzt und offenbar ungebremst mit dem Kopf aufgeschlagen. "Wir gehen davon aus, dass die gesamten Verletzungen allein dem Sturz geschuldet sind", sagte Passade am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa.

AfD sprach von Waffe und Tritten

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
ZDF-Legende R├ęthy tritt ab
B├ęla R├ęthy: Kommentiert das letzte Champions-League-Finale seiner Karriere.


Die AfD hatte wenige Stunden nach dem Angriff in einer Pressemitteilung geschrieben, die T├Ąter h├Ątten Magnitz mit einem Kantholz bewusstlos geschlagen und dann gegen seinen Kopf getreten, als dieser bereits am Boden lag. Diese Angaben waren nach einem Besuch zweier Parteikollegen bei Magnitz am Montagabend im Krankenhaus gemacht worden.

Die T├Ąter seien nach dem Angriff sofort weggelaufen, sagte Passade. Auf Grundlage der Videos gebe es keine Hinweise, dass auf Magnitz eingetreten worden sei. Schon zuvor hatten die Ermittler mitgeteilt, dass nach Sichtung der Aufnahmen bei der Tat kein Schlaggegenstand verwendet worden sei.

AfD ├Ąu├čert sich widerspr├╝chlich

Die AfD ├Ąu├čerte sich am Mittwoch widerspr├╝chlich zu den neuen Erkenntnissen. W├Ąhrend Landesvize Thomas J├╝rgewitz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe mit Blick auf die Pressemitteilung vom Montagabend sagte, "mit dem jetzigen Wissen w├╝rden wir die Mitteilung etwas anders formulieren", beharrte sein Landesverband auf der urspr├╝nglichen Darstellung.

In einer Pressemitteilung der Bremer AfD vom Mittwoch hie├č es w├Ârtlich: "Dabei mag es eine untergeordnete Rolle spielen, ob es sich um ein Kantholz oder eine kantholz├Ąhnliche Waffe (Aussage des Bauarbeiters), einen Baseballschl├Ąger, Teleskopschl├Ąger, eine Eisenstange oder ein anderes "Schlagzeug" gehandelt hat."


Magnitz, der am Mittwoch das Krankenhaus verlie├č, sagte der "Welt", er betrachte den Angriff als "Mordanschlag". Er sei hinterr├╝cks angegriffen worden und h├Ątte dabei ums Leben kommen k├Ânnen. Zugleich sagte er, die Tat trage die Handschrift von Linksextremisten, denn eine solch militante Art der Auseinandersetzung gebe es nur bei Linksextremisten. Seine Aussage in "Bild", es k├Ânnte auch ein Raub├╝berfall gewesen sein, wies er nun zur├╝ck.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Annika Leister
Von Annika Leister
AfD
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website