Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland > Parteien >

Werbefahrzeuge der AfD in Essen abgebrannt – Staatsschutz ermittelt

Staatsschutz ermittelt  

Werbefahrzeuge der AfD in Essen abgebrannt

18.04.2019, 10:16 Uhr | dpa, AFP

Werbefahrzeuge der AfD in Essen abgebrannt – Staatsschutz ermittelt . Drei ausgebrannte AfD-Autos: Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. (Quelle: dpa/Roland Weihrauch)

Drei ausgebrannte AfD-Autos: Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus. (Quelle: Roland Weihrauch/dpa)

Im Ruhrgebiet ermittelt der Staatsschutz wegen Brandstiftung: Drei Werbeautos der AfD sind in der Nacht angezündet worden. Nun werden Zeugen gesucht. 

Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag in Essen drei Werbefahrzeuge der AfD angezündet. Ein Zeuge informierte die Polizei über den Brand auf einem Hof, wo die Autos abgestellt waren, wie die Beamten in der Ruhrgebietsstadt mitteilten. Die Feuerwehr löschte die Flammen, verletzt wurde niemand. "Warum die Autos genau da abgestellt waren, ist Teil der Ermittlungen", sagte ein Polizeisprecher. 
 

 
Umgehende Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. Die Polizei geht von einer politisch motivierten Tat aus, der Staatsschutz ermittelt. Zur Schadenshöhe wurden keine Angaben gemacht. Die Polizei bat mögliche Zeugen, sich zu melden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen AFP, dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal