Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomePolitikDeutschlandParteien

FDP: Christian Lindner lässt Linda Teuteberg fallen – das ist ihr Nachfolger


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNRW: Mann auf offener Straße erschossenSymbolbild für einen TextElon Musk greift Apple anSymbolbild für einen TextDer nächste Schlagerstar hört aufSymbolbild für einen TextEx von Mross mit neuem Mann gesichtetSymbolbild für einen TextPaukenschlag bei Rekordmeister JuveSymbolbild für einen TextSo stoppte die Security den WM-FlitzerSymbolbild für einen Text49-Euro-Ticket womöglich noch später?Symbolbild für einen TextAutobahn nach Unfall bis Dienstag gesperrtSymbolbild für einen TextNeues Traumpaar für "Sturm der Liebe"Symbolbild für ein VideoGrößter Vulkan der Welt ausgebrochenSymbolbild für einen Text"Patriot" fährt mit Auto in SitzblockadeSymbolbild für einen Watson TeaserMario Barth legt sich mit Sanitäter anSymbolbild für einen TextKreuzworträtsel - knobeln Sie mit!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

FDP-Chef Lindner lässt seine Generalsekretärin fallen

Von dpa, afp, ds

Aktualisiert am 17.08.2020Lesedauer: 2 Min.
Linda Teuteberg und FDP-Chef Christian Lindner: Die Generalsekretärin will ihrer Partei eine Hängepartie ersparen.
Linda Teuteberg und FDP-Chef Christian Lindner: Die Generalsekretärin will ihrer Partei eine Hängepartie ersparen. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In der FDP stehen personelle Veränderungen bevor: Parteichef Christian Lindner will Generalsekretärin Teuteberg bereits im Herbst ersetzen. Einen Nachfolger hat er in Rheinland-Pfalz gefunden.

Personalrochade in der FDP: Der rheinland-pfälzische Landesparteichef Volker Wissing soll Generalsekretär der Partei werden. Er werde dies dem Bundesparteitag im September vorschlagen, sagte der FDP-Chef Christian Lindner am Montag nach Beratungen von Präsidium und Vorstand. Damit wird die bisherige Generalsekretärin Linda Teuteberg vorzeitig abgelöst.

Er stehe "für den Anspruch der Freien Demokraten, eine starke Wirtschaftspolitik in Regierungsverantwortung umzusetzen", sagte Wissing t-online.de. Die Partei wolle ihre Themen nicht nur in unseren Positionspapieren und Programmen festhalten: "Wir wollen diese in einer Regierung umsetzen."

Wie die Deutsche Presse-Agentur am Rande der FDP-Gremiensitzungen erfuhr, hatte Teuteberg erklärt, sie wolle der Partei eine Hängepartie ersparen. Sie sei aber nicht zurückgetreten. Wissing ist derzeit in einer Ampelkoalition mit SPD und Grünen in Rheinland-Pfalz Wirtschaftsminister und stellvertretender Ministerpräsident.

Volker Wissing (FDP), Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz: Im September soll er Teuteberg beerben.
Volker Wissing (FDP), Wirtschaftsminister von Rheinland-Pfalz: Im September soll er Teuteberg beerben. (Quelle: Andreas Arnold/dpa-bilder)

Er war zuvor im Bundestag und profilierte sich da als Finanz- und Wirtschaftsfachmann. Der FDP-Chef will seine Partei gut ein Jahr vor der Bundestagswahl 2021 neu aufstellen.

Früher SPD-Politiker wird Schatzmeister

Neben Wissing als Generalsekretär soll der frühere SPD-Politiker Harald Christ, der erst im März zur FDP kam, neuer Schatzmeister werden. Er löst den langjährigen Schatzmeister Hermann Otto Solms (79) ab. Christ soll ebenfalls schon auf dem Parteitag im September in sein neues Amt gewählt werden. Damit könne sich die FDP auf die Wahlen im September 2021 optimal vorbereiten und die Parteiführung frühzeitig die richtigen Weichenstellungen vornehmen, hatte Solms seinen Verzicht begründet.

Der frühere SPD-Mittelstandsbeauftragte Christ war im Dezember wegen des Linkskurses der neuen SPD-Vorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans aus seiner alten Partei ausgetreten. Der 48-jährige Christ ist Inhaber einer Kommunikationsberatung. 2009 war er im Schattenkabinett des SPD-Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier als potenzieller Wirtschaftsminister angetreten.

"Diese Posse tut uns als Partei überhaupt nicht gut"

Teuteberg, gebürtige Brandenburgerin, wurde erst im April 2019 mit großer Mehrheit zur Generalsekretärin gewählt. Damals standen mehrere Wahlen in den neuen Bundesländern an. Sie gilt als ausgewiesene Fachfrau, aber als zu zurückhaltend für den Posten der Generalsekretärin einer Partei in der Opposition.

Die Vorsitzende der Jungen Liberalen, Ria Schröder, beklagte am Morgen im ARD-"Morgenmagazin", zur Debatte um Teuteberg: "Ich finde diese ganze Posse, die tut uns als Partei überhaupt nicht gut." Die Wähler hätten keine Lust darauf, eine Partei zu wählen, die sich ständig streitet. "Es ist an der Zeit, jetzt wirklich den Turbo anzuschmeißen, weil wir haben in gut einem Jahr eine Bundestagswahl." Lindner warf sie indirekt vor, Partei und Fraktion nicht breit genug aufzustellen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa, AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
SPD-Chef Klingbeil kritisiert Arbeit in der Ampelkoalition
Von Mario Thieme
Christian LindnerDeutsche Presse-AgenturFDPSPD

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website