Sie sind hier: Home > Politik >

Extrembergsteiger Steck stürzt im Himalaya in den Tod

Unfälle  

Extrembergsteiger Steck stürzt im Himalaya in den Tod

30.04.2017, 15:08 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Kathmandu (dpa) - Er war für seine schnellen, gewagten Aufstiege zu den höchsten Gipfeln bekannt. Jetzt ist der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck bei einer Himalaya-Expedition tödlich verunglückt. Der 40-Jährige sei in der Nähe des Mount Everest abgerutscht und in den Tod gestürzt, hieß es vom Generaldirektor der Tourismusbehörde von Nepal. Blogger berichteten, er sei am Nuptse verunglückt, einem Nachbarberg des Everest. Die genauen Umstände seines Absturzes waren zunächst nicht klar.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal