Sie sind hier: Home > Politik >

U-Haft für Menschenrechtler in der Türkei gefordert

Konflikte  

U-Haft für Menschenrechtler in der Türkei gefordert

17.07.2017, 23:24 Uhr | dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH, dpa

Istanbul (dpa) - Knapp zwei Wochen nach ihrer Festnahme in der Türkei hat die Staatsanwaltschaft in Istanbul Untersuchungshaft für zehn Menschenrechtler gefordert. Darunter sind neben der Türkei-Direktorin von Amnesty International, Idil Eser, auch ein Deutscher und ein Schwede. Der Türkei-Experte von Amnesty, Andrew Gardner, sagte der dpa, die Staatsanwaltschaft werfe den Betroffenen vor, eine Terrororganisation unterstützt zu haben. Unklar sei, um welche Terrororganisation es sich handeln solle. Eine Entscheidung des Haftrichters werde in der Nacht oder am Morgen erwartet.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal