Sie sind hier: Home > Politik >

Vereinte Nationen lassen Dino auferstehen: "Aussterben ist nicht schön"

Appell vor Klimagipfel  

Dinosaurier bei den UN: "Das Dümmste, was ich je gehört habe"

28.10.2021, 18:02 Uhr | sje, HKA, t-online

Vereinte Nationen lassen Dino auferstehen: "Aussterben ist nicht schön". Dino im Saal: Vor der UN-Vollversammlung warnt das Urzeittier vor den Folgen der Klimakrise. (Quelle: United Nations Development Programme)

Dino im Saal: Vor der UN-Vollversammlung warnt das Urzeittier vor den Folgen der Klimakrise. (Quelle: United Nations Development Programme)

Das eigene Aussterben zu betreiben, sei das Dümmste, was er in 70 Millionen Jahren je gehört habe – sagt ein Dino vor der UN-Vollversammlung. Die Vereinten Nationen senden so einen eindringlichen Appell an die Weltpolitik.

Am Sonntag beginnt in Glasgow die Weltklimakonferenz. Zwei Wochen lang dreht sich dort alles darum, welche Maßnahmen die Staaten noch ergreifen wollen, um die Klimaerwärmung einzudämmen. Vor dem Beginn des Treffens veröffentlichten die Vereinten Nationen nun ein Video – ein Dinosaurier warnt im Saal der UN-Vollversammlung in New York vor dem Aussterben. 

Den eindringlichen Appell des Urzeittieres sehen Sie hier oder oben im Video. 

Das Video des Entwicklungsprogramms der Vereinten Nationen ist Teil einer neuen Kampagne mit dem Titel "Don't Choose Extinction" ("Entscheidet euch nicht für das Aussterben"). Es wurde in zahlreichen Sprachen veröffentlicht. Auf Englisch leiht Schauspieler Jack Black dem Dino seine Stimme, auf Deutsch ist Schauspielerin Hannah Herzsprung zu hören. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: