HomePanorama

Waldbrände wüten in Griechenland, 22.08.2009


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland plant offenbar AusreiseverbotSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextSupertaifun "Noru" trifft PhilippinenSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextWiesn: Sexueller Übergriff auf SchlafendeSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Waldbrände vor Athen außer Kontrolle

Aktualisiert am 27.07.2021Lesedauer: 2 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nördlich der griechischen Hauptstadt Athen ist am Samstag ein großer Wald- und Buschbrand außer Kontrolle geraten. Wegen der dramatischen Lage rief der griechische Zivilschutz den Notstand für die gesamte Region aus. Verstärkung wurde aus anderen Regionen Griechenlands in die Krisengebiete geschickt.

"Menschenleben haben Vorrang"

Dicke rötlich-braune Rauchschwaden standen über fast allen Stadtteilen Athens. Brände brachen auch auf den Inseln Euböa, Skyros und Zakynthos aus. "Der Kampf ist sehr schwierig. Was jetzt Vorrang hat, ist Menschenleben zu schützen", sagte der griechische Regierungschef Kostas Karamanlis im Fernsehen.


Wetter Aktuelle Themen im Überblick
Auf einen BlickSo wird das Wetter in Europa

Historisches Marathon betroffen

Das Feuer wütete zunächst rund 40 Kilometer nördlich der griechischen Hauptstadt in der Region der historischen Ortschaft Marathon und der Dörfer Grammatiko und Varnavas. Die Flammen näherten sich aber immer bedrohlicher den ersten Vororten Athens. "Wir versuchen jetzt hier die Flammen zu stoppen und ziehen unsere Kräfte zusammen", sagte ein Feuerwehrmann im Radio. Löschflugzeuge und Hubschrauber seien im Einsatz.

Raketen in Sicherheit gebracht

Die Feuerfronten waren mehrere Kilometer lang, wie Aufnahmen aus einem Hubschrauber zeigten. Starke Nordwinde fachten die Brände an. Wegen der gefährlichen Lage mussten mehrere Boden-Luft-Raketen aus einer Kaserne in Sicherheit gebracht werden. Die Flammen haben zudem abgelegene Häuser zerstört. Einwohner flüchteten in Panik aus einigen Dörfern. Satellitenaufnahmen zeigten, dass die Rauchschaden bis zu 200 Kilometer weit in den Süden zogen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus

Viele Tiere verenden

Das Fernsehen zeigte Bilder von Militär-Lastwagen, die mehrere Raketen aus einer Kaserne bei Varnavas transportierten. Viele Einwohner kämpften mit Wasserschläuchen gegen die Flammen, um ihr Hab und Gut zu retten. Dutzende Haus- und Wildtiere verendeten in den Flammen.

"Wir können nicht atmen"

"Wir können nicht atmen. Der Rauch hier ist unerträglich", berichteten Einwohner der Kleinstadt Marathon im Fernsehen. Die dicken Rauchschwaden hinderten die Piloten in den Löschflugzeugen jedoch daran, das Wasser zielgenau auf die Feuerfronten abzulassen. Vor zwei Jahren waren in Griechenland bei verheerenden Waldbränden 77 Menschen ums Leben gekommen.

Quelle: dpa

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Angelika Franz
AthenBrandBuschbrandEuropaNaturkatastropheZakynthos
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website