Sie sind hier: Home > Panorama >

Auto-Show in Holland: Drei Tote bei Unfall mit Monster-Truck

Auto-Show in Holland  

Drei Tote bei Unfall mit Monster-Truck

29.09.2014, 09:52 Uhr | dpa

Auto-Show in Holland: Drei Tote bei Unfall mit Monster-Truck. Bei einer Stuntshow in der niederländischen Gemeinde Haaksbergen sind drei Menschen ums Leben gekommen. (Quelle: dpa)

Bei einer Stuntshow in der niederländischen Gemeinde Haaksbergen sind drei Menschen ums Leben gekommen. (Quelle: dpa)

Schreckliches Ende einer Auto-Show in den Niederlanden: Ein Monster-Truck fährt an, walzt über sechs Autos. Dann verliert er die Kontrolle und rast ins Publikum. Drei Menschen sterben, darunter ein Kind.

Bei der Stuntshow in der Gemeinde Haaksbergen nahe der niederländisch-deutschen Grenze ist am Sonntag ein "Monster Truck" in die Zuschauermenge gerast. Drei Menschen kamen dabei ums Leben, 18 Menschen seien verletzt worden, fünf von ihnen lägen noch in kritischem Zustand in Krankenhäusern, teilte die Polizei mit. Der Fahrer des Stunt-Wagens wurde vorläufig festgenommen.

Zuschauer hatten die schockierenden Szenen gefilmt. Gegen 16 Uhr war der schwarze Truck mit etwa 1500 PS mitten im Zentrum der Kleinstadt zu einem Stunt vorgefahren. Hunderte Menschen, darunter viele Kinder, sahen zu. Der auf gigantische Räder montierte Pick-up walzte zunächst über sechs in einer Reihe aufgestellte Autowracks. Dann flog er aus ungeklärter Ursache aus der Kurve und raste ins Publikum. Menschen schrien in Panik. Viele rannten weg.

"Der ist so schwer, da hat man keine Chance"

Augenzeugen sagten, dass der Wagen nach dem Stunt sehr schief hing und anscheinend nicht gebremst habe. "Er fuhr noch nicht einmal so schnell", sagte ein Mann im niederländischen Radio. "Doch der ist so schwer, da hat man keine Chance." Dutzende Menschen fielen zu Boden, einige lagen unter dem Truck. Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen aus der Region und auch aus dem nahen Deutschland waren schnell zur Stelle, sagten Zeugen. Einige Opfer wurden noch an der Unglücksstelle wiederbelebt und dann mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser transportiert.

Die Polizei hat die Ermittlungen über die Ursache des Unglücks aufgenommen. Niederländische Medien berichten, dass die Sicherheitsvorkehrungen nicht befolgt worden seien. Nach den Richtlinien der internationalen Monster Truck Racing Association müssen Zuschauer mindestens 45 Meter von einer Veranstaltung entfernt stehen. In Haaksbergen standen jedoch Hunderte Menschen, darunter viele Kinder, um den Parcours herum im Abstand von höchstens 30 Metern

Die Auto-Show sollte der Abschluss eines jährlichen Festwochenendes in Haaksbergen sein. Bürger sagten Reportern, dass der Platz sehr voll gewesen sei. Nach Angaben der Veranstalter reichten Absperrgitter normalerweise als Sicherheitsvorkehrung bei einer solchen Auto-Show aus.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018