Sie sind hier: Home > Panorama >

Vier Tote bei Unfall auf A81 nahe Heilbronn – Ursache weiter unklar

...

Vier Tote, mehrere Schwerverletzte  

Schwerer Unfall auf der A81 – Ursache weiter unklar

23.07.2018, 09:19 Uhr | dpa, pdi

Vier Tote bei Unfall auf A81 nahe Heilbronn – Ursache weiter unklar. Polizisten und Feuerwehrleute an der Unfallstelle auf der A81: Wurde das Unglück durch Aquaplaning ausgelöst? (Quelle: dpa/Marijan Murat)

Polizisten und Feuerwehrleute an der Unfallstelle auf der A81: Wurde das Unglück durch Aquaplaning ausgelöst? (Quelle: Marijan Murat/dpa)

Vier Menschen sind tot, fünf weitere schwerstverletzt: Noch ist unklar, wie es zu dem schweren Unfall auf der A81 bei Heilbronn kommen konnte. Die Ermittlungen dürften noch Tage dauern.

Wracks von drei Minivans und mehrere zertrümmerte Autos stehen auch Stunden nach der Karambolage auf der A81 auf und neben der Fahrbahn. Zwischen Ahorn und Boxberg im Nordosten Baden-Württembergs ereignet sich der Unfall auf regennasser Fahrbahn. Eine Leiche liegt auf der linken Fahrspur. Vielleicht ein Ersthelfer?

"Das Unfallgeschehen ist sehr komplex", sagt Polizeihauptkommissar Carsten Diemer vom Polizeipräsidium in Heilbronn. Angaben zu den insgesamt vier Toten und zur möglichen Rolle der Witterung kann er noch nicht machen. Es könne wohl noch Tage dauern, bis der genaue Hergang geklärt ist, meint er.

Hat Aquaplaning eine Kettenreaktion ausgelöst?

Gesichert ist bislang nur, dass es neben den vier Toten auch fünf Schwerstverletzte gibt. Zuvor hatte die Polizei noch von vier Schwerstverletzten berichtet. Sie kamen mit drei Hubschraubern und Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser nach Mannheim, Würzburg, Bad Mergentheim und Buchen. Lebensgefahr bestehe laut Polizei nicht. Ein Leichtverletzter wurde von Rettungskräften an der Unfallstelle ambulant versorgt.

Bei den vier Toten handelt es sich laut Polizei um zwei Männer im Alter von 43 und 59 Jahren sowie um zwei Frauen im Alter von 50 und 59 Jahren. Insgesamt waren zehn Fahrzeuge in den Unfall verwickelt, einige davon mit Totalschaden, so beschreibt es Polizeisprecher Diemer. "Wir müssen abklären, wie es zu diesem furchtbaren Unfall kommen konnte", sagt er.  Den Schaden schätzt die Polizei auf deutlich mehr als 100.000 Euro.

Rettungskräfte der Feuerwehr nahe Heilbronn sind an der Unfallstelle auf der A81 zwischen Ahorn und Boxberg bei den Unfallwagen.  (Quelle: dpa)Rettungskräfte der Feuerwehr nahe Heilbronn sind an der Unfallstelle auf der A81 zwischen Ahorn und Boxberg bei den Unfallwagen. (Quelle: dpa)

Sichtschutzwände verhinderten den Blick auf die Opfer. Damit der Unfallsachverständige den Hergang rekonstruieren kann, blieben die Toten und die Wrackteile auch Stunden nach dem Vorfall liegen. Später, wenn es den Verletzten wieder besser geht, hoffen die Ermittler auf Zeugenaussagen. War womöglich ein starker Regenguss und Aquaplaning Grund für einen ersten Unfall, der eine Kettenreaktion auslöste?

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Tauberbischofsheim ging der Notruf kurz nach 16 Uhr ein, wie der Stellvertretende Stadtkommandant Dominik Götzinger sagt. "Wir mussten drei Personen mittels schwerem hydraulischem Rettungsgerät retten", sagt er.

Auf der Autobahn nahe Heilbronn hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Rettungskräfte der Feuerwehr sind an der Unfallstelle auf der A81 zwischen Ahorn und Boxberg bei einem Unfallwagen. (Quelle: dpa)Auf der Autobahn nahe Heilbronn hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Rettungskräfte der Feuerwehr sind an der Unfallstelle auf der A81 zwischen Ahorn und Boxberg bei einem Unfallwagen. (Quelle: dpa)Die A81 sei auf dem Abschnitt eigentlich relativ ruhig, keine unfallträchtige Strecke. Ein solches Ausmaß, eine "Massenkarambolage" und vier Tote, gebe es hier selten. Notfallseelsorger sind im Einsatz, um Überlebenden und Ersthelfern beizustehen. Auch die Feuerwehrleute können auf diese Hilfe zurückgreifen.

Stundenlang Stau

Zumindest über Gaffer müssen sich die Einsatzkräfte, darunter das Deutsche Rote Kreuz, nicht ärgern. Einerseits gibt es auch auf der Gegenfahrbahn wenig Verkehr, wie Götzinger sagt. Andererseits verhindern hohe Büsche auf dem Grünstreifen den Durchblick von der anderen Seite. Den Zugang zur Unfallstelle sichern die Einsatzkräfte mit Sperrband ab. Über mehrere Kilometer und Stunden bildet sich zunächst ein Stau an der Stelle.

Auf der Autobahn nahe Heilbronn hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Rettungskräfte der Feuerwehr sind an der Unfallstelle auf der A81 zwischen Ahorn und Boxberg bei einem Unfallwagen. (Quelle: dpa)Auf der Autobahn nahe Heilbronn hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Rettungskräfte der Feuerwehr sind an der Unfallstelle auf der A81 zwischen Ahorn und Boxberg bei einem Unfallwagen. (Quelle: dpa)

"Es war wenig Verkehr", sagt Lehrerin Friederike Scholvin von der Waldorf-Schule in Tübingen, unterwegs mit zwei Kleinbussen. Sie steckt den Stau angesichts dieser Tragödie weg. "Man ist gefasst", sagt sie. Ihren Schülern in den beiden Bussen sei zum Glück nichts passiert. Sie hätten sich nach einer Reise nach Weimar und Göttingen nur schon sehr auf die Rückkehr nach Hause gefreut.

Selbst die Fahrbahn ist beschädigt

Am Abend schließlich lässt die Polizei die Fahrer auf der A81 wenden und in die Gegenrichtung zur nächsten Abfahrt fahren. So sollten nicht nur die Tübinger schneller an ihre Ziele gelangen.

Erst nach Mitternacht wird die Vollsperrung wieder aufgehoben, zwei der Fahrspuren aber bleiben zunächst weiter gesperrt – auch sie sind von der Wucht des Unfalls beschädigt worden.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mit EntertainTV und Highspeed-Surfen bis zu 225,- € sichern*
hier EntertainTV buchen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018