Sie sind hier: Home > Panorama >

Mann stirbt nach Unglück mit Ruderboot auf Ostsee

Sportboot eilte zur Hilfe  

Mann stirbt nach Unglück mit Ruderboot auf Ostsee – ein Vermisster

17.04.2019, 10:31 Uhr | dpa

Mann stirbt nach Unglück mit Ruderboot auf Ostsee. Hubschrauber und Boote bei Sucharbeiten nach Unglück auf der Förde bei Glücksburg (Quelle: dpa/Benjamin Nolte)

Hubschrauber und Boote bei Sucharbeiten nach Unglück auf der Förde bei Glücksburg: Nach einem Badeunfall dauern die Rettungsarbeiten an. (Quelle: Benjamin Nolte/dpa)

Auf der Flensburger Förde in Schleswig-Holstein kentert ein Ruderboot mit drei Personen an Bord. Noch immer wird einer der Passagiere vermisst.

Ein Ruderboot ist auf der Flensburger Förde in Schleswig-Holstein gekentert – mindestens ein Mann starb dabei. Eine weitere Person werde vermisst, teilt die Polizei mit.

Um 18.30 Uhr kenterte das Boot nahe Glücksburg. Zwei Männer und eine Frau befanden sich an Bord. Sportbootfahrer retteten die 50 Jahre alte Frau und den 56-Jährigen nach Angaben der Polizei mit Unterkühlungen aus dem Wasser und brachten sie an Land.

Mann verstirbt nach Badeunfall im Krankenhaus

Beide seien in ein Krankenhaus eingeliefert worden, wo der Mann dann am Mittwochmorgen starb. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

Die Suchmaßnahmen seien wegen der Dunkelheit in der Nacht abgebrochen worden, sollen jedoch heute fortgesetzt werden. Wie es zu dem Unfall kam, war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Zuvor hatte das "Flensburger Tageblatt" berichtet.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal