Sie sind hier: Home > Panorama >

Dubai: Schwerer Unfall mit Reisebus – 17 Tote verschiedener Nationalitäten

Auf dem Rückweg vom Zuckerfest  

Viele Tote bei schwerem Unfall mit Reisebus in Dubai

07.06.2019, 17:56 Uhr | dpa

Dubai: Schwerer Unfall mit Reisebus – 17 Tote verschiedener Nationalitäten. Polizeiauto vor verunglücktem Bus: Bei dem Unfall in Dubai wurde eine Seite des Busses fast komplett aufgerissen. (Quelle: DubaiPoliceHQ/Twitter)

Polizeiauto vor verunglücktem Bus: Bei dem Unfall in Dubai wurde eine Seite des Busses fast komplett aufgerissen. (Quelle: DubaiPoliceHQ/Twitter)

In Dubai sind bei einem Busunfall mehrere Menschen getötet worden. Auf dem Rückweg aus dem Oman war der Bus gegen eine Fahrbahnbegrenzung geprallt. Die Polizei bestätigte Opfer verschiedener Nationalitäten.

Bei einem schweren Busunglück im arabischen Emirat Dubai sind 17 Menschen gestorben. An Bord waren nach Angaben des Busunternehmens auch Reisende aus Deutschland. Das Auswärtige Amt teilte am Freitag mit, ein deutscher Passagier sei leicht verletzt worden. Bei den bisher identifizierten Toten handelt es sich nach Angaben des Busunternehmens um elf Inder, zwei Pakistaner und je eine Person aus Irland und dem Oman. Die Nationalität von zwei weiteren Toten war zunächst noch unklar.

Sieben Menschen, darunter der Busfahrer, befanden sich den Angaben zufolge zunächst noch im Krankenhaus, einer davon in kritischem Zustand. Der Bus mit 31 Menschen an Bord war am Donnerstagabend auf einer Schnellstraße vermutlich gegen eine Höhenbegrenzung über der Fahrbahn geprallt, die Polizei sprach von einem "Verkehrsschild".

Linke Busseite fast komplett aufgerissen

Die Zeitung "The National" aus den Emiraten veröffentlichte Fotos vom Unfallort. Dort war eine Art Röhre über der Fahrbahn zu sehen, die als Höhenbegrenzung dient. Auf einem weiteren Foto, das die Polizei veröffentlichte, kann man erkennen, dass die linke Seite des Busses in Höhe der Sitzplätze fast komplett aufgerissen ist.
 

 
Das Transportunternehmen Muasalat kündigte an, mit den Behörden in Dubai den Unfall zu untersuchen. Fahrten auf der Strecke zwischen Omans Hauptstadt Maskat und Dubai würden bis auf Weiteres ausgesetzt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal