• Home
  • Panorama
  • Mysteriöse Lungenkrankheit: Vier neue FĂ€lle in China


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextWaldbrand in Brandenburg außer KontrolleSymbolbild fĂŒr einen TextTexas: 46 Tote in Lastwagen entdeckt Symbolbild fĂŒr einen TextUS-Schauspielerin in Fluss ertrunkenSymbolbild fĂŒr einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zurĂŒckSymbolbild fĂŒr einen TextGelbe Giftwolke tötet zwölf MenschenSymbolbild fĂŒr einen TextKehrt Johnny Depp in Kultrolle zurĂŒck?Symbolbild fĂŒr einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild fĂŒr einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild fĂŒr einen TextHut-Panne bei Königin MĂĄximaSymbolbild fĂŒr einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild fĂŒr einen TextDeutsche Tennis-Asse souverĂ€nSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild fĂŒr einen TextJetzt testen: Was fĂŒr ein Herrscher sind Sie?

Mysteriöse Lungenkrankheit: Vier neue FÀlle in China

Von dpa
Aktualisiert am 18.01.2020Lesedauer: 2 Min.
Shopping mit Schutzmasken in Tokio: Auch in Japan ist die neue Lungenkrankheit schon aufgetreten.
Shopping mit Schutzmasken in Tokio: Auch in Japan ist die neue Lungenkrankheit schon aufgetreten. (Quelle: Eugene Hoshiko/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine RÀtselhafte Lungenkrankheit breitet sich in China aus. Zwei Menschen starben bereits an dem neuartigen Coronavirus. Der Erreger Àhnelt dem Sars-Virus.

Nach dem Ausbruch einer mysteriösen Lungenkrankheit in der zentralchinesischen Stadt Wuhan sind vier weitere Infektionen bestÀtigt worden. Damit steigt die Zahl der FÀlle in der Stadt auf 45, wie die Gesundheitsbehörden am Samstag berichteten.

Zwei Patienten sind an dem Lungenleiden durch das neuartige Coronavirus gestorben. FĂŒnf Erkrankungen wurden als ernst beschrieben.

Auch in Japan und Thailand sind zwei Infektionen von Reisenden bestĂ€tigt, die aus Wuhan kamen. Asiatische Nachbarn haben vorsorglich Fieberkontrollen bei der Einreise am Flughafen eingefĂŒhrt. Auch die amerikanischen FlughĂ€fen in New York, San Francisco und Los Angeles haben Gesundheitskontrollen fĂŒr Reisende aus Wuhan eingefĂŒhrt.

Virus kommt vermutlich von einem Tiermarkt

In Hongkong soll es nach Presseberichten 81 VerdachtsfĂ€lle geben, von denen aber bisher keine bestĂ€tigt wurden. Mindestens drei verdĂ€chtige Patienten gibt es auch in den chinesischen StĂ€dten Shenzhen und Shanghai, wie die Hongkonger Zeitung "South China Morning Post" berichtete. Weitere mutmaßliche, aber bislang unbestĂ€tigte FĂ€lle wurden aus Taiwan, SĂŒdkorea, Singapur, Vietnam und Nepal berichtet.

Es wird vermutet, dass das Virus von einem Tiermarkt in Wuhan kommt. Bislang gibt es laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) aber "keine klaren Beweise" fĂŒr eine Übertragung des Virus von Mensch zu Mensch. Coronaviren verursachen oft harmlose Erkrankungen wie ErkĂ€ltungen – allerdings gehören auch Erreger gefĂ€hrlicher Atemwegskrankheiten wie Sars und Mers dazu.

Nach Expertenangaben Àhnelt der neue Erreger dem Sars-Virus. Unterschiede gibt es vor allem bei den Proteinen, mit denen das Virus an menschliche Zellen andockt. Bei der Sars-Pandemie waren 2002/2003 von China ausgehend weltweit rund 8000 Menschen an der Lungenseuche erkrankt. Knapp 800 von ihnen starben.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mindestens 46 Tote in Lastwagen in Texas entdeckt
ChinaCoronavirusThailand
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website