Sie sind hier: Home > Panorama >

Chile: Großbrand zerstört Krankenhaus

Patienten evakuiert  

Großbrand zerstört Krankenhaus in Chile

30.01.2021, 21:45 Uhr | dpa

Chile: Großbrand zerstört Krankenhaus . Hospital San Borja: Mehr als 100 Einsatzkräfte kämpften am Samstag gegen die Flammen an. (Quelle: dpa)

Hospital San Borja: Mehr als 100 Einsatzkräfte kämpften am Samstag gegen die Flammen an. (Quelle: dpa)

In Santiago mussten 350 Menschen bei einem Brand in einem Krankenhaus in Sicherheit gebracht worden. Für die betroffenen Corona-Patienten waren dafür spezielle Vorsichtsmaßnahmen nötig.

Ein Großbrand hat in der chilenischen Hauptstadt Santiago Teile eines Krankenhauses zerstört. Über 100 Einsatzkräfte kämpften am Samstag im Hospital San Borja gegen die Flammen, wie die Feuerwehr mitteilte. Ersten Ermittlungen zufolge war der Brand von einem Kurzschluss ausgelöst worden.

Alle 350 Patienten der Klinik wurden in Sicherheit gebracht und auf umliegende Krankenhäuser verteilt. Darunter waren auch einige an Covid-19 erkrankte Menschen. Sie wurden unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen und in speziellen Krankenwagen in andere Hospitäler verlegt, wie Gesundheitsminister Enrique Paris sagte.

In Chile haben sich schon über 700.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Mehr als 18.000 Patienten sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Bislang sind über 56.000 Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal