Sie sind hier: Home > Panorama > Justiz >

Mehrfach-Vergewaltiger wird im Iran öffentlich hingerichtet

Todesstrafe im Iran  

Mehrfach-Vergewaltiger öffentlich hingerichtet

05.06.2016, 15:12 Uhr | dpa

Mehrfach-Vergewaltiger wird im Iran öffentlich hingerichtet. Der 21-Jährige wurde auf einem öffentlichen Platz in der Stadt Schiras gehängt. (Quelle: Reuters/Symbolfoto)

Der 21-Jährige wurde auf einem öffentlichen Platz in der Stadt Schiras gehängt. (Quelle: Symbolfoto/Reuters)

Ein wegen mehrfacher Vergewaltigung verurteilter Mann ist in der südiranischen Stadt Schiras öffentlich hingerichtet worden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Mizan hatte der 21-Jährige Dutzende von Frauen vergewaltigt.

Im vergangenen Jahr wurde der Mann schließlich verhaftet und umgehend zum Tode verurteilt. Nach der Bestätigung des Urteils durch das oberste Gericht wurde er auf einem Platz in Schiras gehängt.

Der 21-Jährige war im Iran als "Vaseline-Mann" bekannt, weil er seine Opfer immer mit Vaseline eincremte, um die Spuren der Vergewaltigung zu verwischen. Im Iran wird die Todesstrafe unter anderem wegen Mordes, Vergewaltigung, bewaffneten Raubes und Drogenhandels verhängt.

Nach Angaben von Amnesty International wurden in dem Land allein in der ersten Jahreshälfte annähernd 700 Menschen - hauptsächlich Drogenschmuggler - hingerichtet. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal