Sie sind hier: Home > Panorama > Unglücke >

Sturmtief "Victoria" in Deutschland: An Elbe und Weser droht Hochwasser

Sechste Sturmflut diesen Monat  

Tief "Victoria" setzt Hamburger Fischmarkt unter Wasser

17.02.2020, 11:53 Uhr | dpa, aj

 (Quelle: Euronews World News)
Sturm Victoria: Zug muss auf Strecke evakuiert werden

Das Wetter in Deutschland kommt einfach nicht zur Ruhe. Nach dem Orkantief "Sabine" ist am Wochenende "Victoria" über den Norden und die Mitte des Landes. (Quelle: BuzzBee)

Sturmtief "Victoria": 200 Reisende mussten aus einem Intercity-Zug evakuiert werden. (Quelle: BuzzBee)


Tief "Victoria" ist über den Westen und Norden Deutschlands hinweggezogen und hat vor allem den Schienenverkehr getroffen. Von einer befürchteten Sturmflut blieben die meisten Küstenbewohner verschont.

Hamburg hat am Montag erneut eine Sturmflut erlebt. Der St. Pauli Fischmarkt und ein Parkplatz an der Elbe in Neumühlen standen unter Wasser. Anwohner wurden über Lautsprecherdurchsagen gewarnt. Der Scheitelpunkt lag gegen 10.24 Uhr bei 1,52 Meter über dem mittleren Hochwasser, wie es vom Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie hieß. Tief "Victoria" brachte Hamburg die sechste Sturmflut in diesem Monat.

Niedersachsens Nordseeküste blieb dagegen von einer erneuten Sturmflut verschont. Der Hochwasserpegel stieg in Emden auf 1,09 Meter über das mittlere Hochwasser. Auf Borkum waren es 1,01 Meter, in Bremerhaven 1,08 Meter und in Bremen 1,19 Meter. Von einer Sturmflut an der Nordseeküste spricht man, wenn die Pegelstände 1,50 Meter erreichen. Das Bundesamt hatte zuvor für den Vormittag vor der Gefahr einer Sturmflut gewarnt.

Bahn sperrt wegen Sturmtief "Victoria" viele Strecken

Am Sonntagabend hatten Ausläufer des Sturmtiefs in Niedersachsen etliche Bäume umstürzen lassen. Im Landkreis Nienburg (Weser) stürzte bei Hoya ein Baum auf ein fahrendes Auto. Auch der Wagen einer 23-Jährigen wurde beschädigt, sie konnte den auf der Straße liegenden Ästen nicht mehr rechtzeitig ausweichen, hieß es von der Polizei. In Edewecht (Landkreis Ammerland) traf ein Baum einen vorbeifahrenden Kleintransporter. Auf der Autobahn 28 bei Westerstede prallte ein Streifenwagen gegen einen umgestürzten Baum. Verletzt wurde bei diesen Vorfällen laut Polizei niemand.

Die Deutsche Bahn sperrte mehrere Strecken, Züge zwischen Hamburg und Münster mussten umgeleitet werden, ebenso zwischen Hamburg und Berlin. In Hamburg rückte die Polizei mehr als 70 Mal zu wetterbedingten Einsätzen aus. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei niemand. Die Bahn konnte die unterbrochenen Zugverbindungen am Abend und in der Nacht wiederherstellen. Zu Betriebsbeginn am Montagmorgen werde alles wieder rollen, hieß es von einem Bahnsprecher.

Nordrhein-Westfalen: "Victoria" legt den Zugverkehr lahm. (Quelle: dpa/Nord-West-Media TV)Nordrhein-Westfalen: "Victoria" legt den Zugverkehr lahm. (Quelle: Nord-West-Media TV/dpa)

Großbritannien: Schwere Schäden durch Sturmtief "Dennis"

Besonders bemerkbar machten sich "Victoria" auch in Nordrhein-Westfalen. Wegen eines umgestürzten Baumes auf eine Oberleitung im Münsterland musste die Strecke dort, auf der auch der Fernverkehr von Koblenz nach Norddeich unterwegs ist, gesperrt werden. 200 Reisende mussten einen Intercity verlassen und in Busse umsteigen. IC- und EC-Züge wurden umgeleitet.

Auch in Großbritannien hat ein schwerer Sturm Schäden angerichtet. "Dennis" sorgte am Wochenende für Überschwemmungen, Verkehrschaos und Stromausfälle. Hunderte Flüge wurden gestrichen, Soldaten mobilisiert, im Süden von Wales wurde wegen starker Regenfälle die höchste Warnstufe ausgerufen. Bis Sonntagmittag zählte das Umweltamt eine Rekordzahl von fast 600 Flutwarnungen. Mindestens ein Mensch kam durch das Unwetter ums Leben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal