Kolumne - Michaela Koschak

Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Wird es ĂŒberhaupt noch weiße Weihnachten geben?
Eine Kolumne von Michaela Koschak
Ein Schneemann auf einer Wiese: Weiße Weihnacht ist gar nicht so wahrscheinlich.

Wind, Regen, grau in grau: So konstant schlecht war das Wetter lange nicht. Was das mit dem Jetstream zu tun hat und wie sich die Klimakrise auf die Jahreszeiten auswirkt, erklÀrt Kolumnistin Michaela Koschak.

Regen und kein Ende: Das Wetter der vergangenen Wochen war eintönig. Aber warum eigentlich?
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Es ist deutlich zu mild: Der Februar kommt im Gewand des Aprils. Warum das auf den ersten Blick nicht besorgniserregend ist, auf den zweiten aber schon.

Die FrĂŒhblĂŒher markieren das Ende der kalten Jahreszeit: Der Februar prĂ€sentiert sich wie der Rest des Winters viel zu mild.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Orkantief "Sabine" hat ĂŒber Deutschland gewĂŒtet, die Bahn lahmgelegt, BĂ€ume entwurzelt, fĂŒr StromausfĂ€lle gesorgt. Jetzt zieht der Sturm ab. Was kommt stattdessen?

SturmschĂ€den: Das Schlimmste ist vorbei – vollkommen ruhig ist die Wetterlage aber noch immer nicht.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

In den nĂ€chsten Tagen wird es wieder ungemĂŒtlich. Ob uns nur ein Sturm oder gar ein Orkan droht, ist schwierig zu sagen. Doch eine Sache ist sicher.

Die KĂŒste vor Island: Über dem Nordatlantik braut sich in den nĂ€chsten Tagen ordentlich was zusammen.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Die Nase juckt, die Augen trĂ€nen. Der milde Winter bringt den ersten Pollenflug mit sich. Allergiker mĂŒssen sich auf mehrere VerĂ€nderungen einstellen.

Pollen der Haselnuss: Allergikern können schon die Augen jucken – der Pollenflug hat begonnen.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Der Winter will sich in Deutschland einfach nicht einstellen. Kinder haben schon vergessen, wie Schnee aussieht. Wenn nichts mehr kommen sollte, ist das durchaus bedenklich.

Narzissen nach einem milden Winter in England: Auch in Deutschland lÀsst Winterwetter weiter auf sich warten.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Die Ozeane gehören zu den grĂ¶ĂŸten natĂŒrlichen CO2-Speichern. Doch auch sie kommen irgendwann an ihre Grenzen. Daran ist der Mensch nicht ganz unschuldig. Warum ist das so gefĂ€hrlich? 

Eine ruhige MeeresoberflĂ€che: Die Ozeane gehören zu den grĂ¶ĂŸten natĂŒrlichen CO2-Speichern. Doch durch die menschgemachte Klimakrise nehmen sie immer weniger Kohlenstoffdioxid auf.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

In Australien bilden sich kilometerhohe Feuerwolken – und machen die Brandkatastrophe noch verheerender. Ihre Auswirkungen sind weit ĂŒber den Kontinent zu spĂŒren.

Feuerwolken ĂŒber Australien: Sie können Rußpartikel kilometerweit in die Luft befördern.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Wer Schnee und kaltes Wetter mag, kommt in diesem Winter kaum auf seine Kosten. Die Temperaturen sind bestÀndig mild. Das könnte sich Àndern, ein wenig Geduld braucht es allerdings.

LanglÀufer: Skifahren war jenseits der Alpen bisher kaum möglich.
Michaela Koschak

2019 war das Jahr der Klimaproteste – und wie fĂ€llt die Wetterbilanz aus? War es erneut so warm wie 2018? Was die Daten ĂŒber den Klimawandel verraten, erlĂ€utert Wetter-Kolumnistin Michaela Koschak

Weit ĂŒber 30 Grad: Mehrfach sind im Sommer 2019 in Deutschland sogar Temperaturen von ĂŒber 40 Grad Celsius gemessen worden.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Elektroautos gelten als klimafreundliche Alternative zum Benziner. Doch stimmt das auch? Unsere Kolumnistin Michaela Koschak hat einen ganz anderen Vorschlag.

E-Auto an einer LadesĂ€ule: FĂŒr viele gelten Elektroautos als die beste Alternative zum Benziner. Unsere Kolumnistin ist anderer Meinung.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Es ist Advent und in vielen Teilen Deutschlands tragen die BĂ€ume noch BlĂ€tter. Dabei mĂŒsste doch schon lĂ€ngst der Winter Einzug gehalten haben – was ist hier los? 

Eine Kolumne von Michaela Koschak

Haben Sie schon einmal etwas von einem Wetter-Föhn gehört? Der entsteht am Wochenende in den Alpen. Unsere Kolumnistin erklÀrt, was der meteorologische Effekt mit einem Haartrockner gemeinsam hat. 

Föhnwolken ĂŒber dem Mont Blanc in Frankreich: Die Luft in den Alpen wird am Wochenende wĂ€rmer – und stĂŒrmischer. (Symbolbild)
Eine Kolumne von Michaela Koschak

In Teilen der Alpen steht ein Wintereinbruch bevor. Wintereinbruch im November? War da nicht was mit ErderwÀrmung? t-online.de-Kolumnistin Michaela Koschak erklÀrt, weshalb das kein Widerspruch ist.

Helfer befreien Anfang des Jahres in Buchenhöhe nahe Berchtesgaden ein Hausdach von Schneemassen. Wetter-Experten Michaela Koschak sagt, dass es auch unter der ErderwÀrmung weiter solcher Bilder geben wird.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Der steigende Meeresspiegel gilt zu Recht als einer der bedrohlichsten Aspekte der Klimakrise. Millionen Menschen könnten ihr Zuhause verlieren, auch in Europa.

Der prognostizierte Landverlust im Jahr 2050: Selbst unter gĂŒnstigen Bedingungen wĂ€ren weite Teile der KĂŒstenregionen Niedersachsens und Schleswig-Holsteins verloren. Die LandflĂ€che der Niederlande wĂŒrde sich nahezu halbieren.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Der Oktober ist zu warm. Ab nĂ€chster Woche könnte aber der Wintereinbruch drohen – oder doch nicht? t-online.de-Wetterkolumnistin Michaela Koschak erklĂ€rt, warum Herbstvorhersagen oft ungenau sind. 

Von sommerlichen Tagen bis hin zu Schnee ist im Oktober alles denkbar: Doch warum sind die Vorhersagen so kompliziert?
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Deutschland kann sich auf ein spÀtsommerliches Wochenende freuen. Zeitgleich kommen auf die USA die ersten Schneeflocken zu. Mit Klimakrise hat das nichts zu tun.

Eine Kolumne von Michaela Koschak

Mit Böen bis zu 100 km/h ist "Mortimer" kein besonders starkes Sturmtief. Probleme könnte er trotzdem bereiten, denn unsere BÀumen bieten dem Wind gerade eine enorme AngriffsflÀche.

StĂŒrmisches Wetter ĂŒber Nordrhein-Westfalen: Von Sonntagabend an zieht Sturmtief "Mortimer" ĂŒber Deutschland hinweg. (Symbolfoto)
Eine Kolumne von Michaela Koschak

HÀtten Sie lieber ein Hoch- oder ein Tiefdruckgebiet? Beides ist mit einer Wetterpatenschaft möglich, wie unsere Kolumnistin Michaela Koschak erklÀrt. Doch Hochs sind teurer als Tiefs.

Hochdruckwetter im Winter: Mit Wetterpatenschaften kann sich jeder ein Hoch oder Tief kaufen.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Der Sommer hat ein Ende – meteorologisch. Hitzerekorde wurden geknackt, fest steht: Der Sommer gehört in die Top drei der heißesten ĂŒberhaupt. Trotzdem warnt t-online.de-Kolumnistin Michaela Koschak vor Panikmache. 

Meteorologisch endet der Sommer 2019 am Wochenende: Das Wetter hÀlt noch etwas durch. Hinter uns liegt dann wieder eine Zeit voller Rekorde.
Eine Kolumne von Michaela Koschak

Enorme Regenmassen, schwere Unwetter: Kaum eine Woche vergeht, in der sich das Wetter nicht von seiner extremen Seite zeigt. Doch passiert das wirklich hĂ€ufiger als frĂŒher?

Gewitter ĂŒber Dresden: Die Regenmenge wĂ€chst – die Unwettertage nicht. Was sagt das ĂŒber die Klimakrise aus?
Von Michaela Koschak

Eigentlich steht der Herbst schon vor der TĂŒr – doch plötzlich ist der Sommer zurĂŒck: Es wird wieder heiß. Weshalb das so ungewöhnlich ist und was danach kommt, erklĂ€rt unsere Wetterexpertin Michaela Koschak.

Sonnenhungrige genießen das Sommerwetter an der Außenalster in Hamburg: Auch im September sind noch warme Tage zu erwarten. (Archivbild)
Von Michaela Koschak

Was fĂŒr ein Sonntag, wettertechnisch: Tief "Bernd" sorgt fĂŒr ordentlichen Trubel. Im Nordwesten gab es schwere Regenschauer, im SĂŒdosten stehen einem die Schweißperlen auf der Stirn. Von Michaela Koschak

Am Sonntagnachmittag ziehen schwere Gewitter ĂŒber Deutschland.
Von Michaela Koschak

In der Nacht von Montag auf Dienstag hat es Sternschnuppen geregnet. Und auch in den kommenden NĂ€chten können Sie sich noch einmal etwas wĂŒnschen, wenn die Perseiden ĂŒber den Himmel flitzen.

Perseiden am Nachthimmel: Ein paar Tage ist das Spektakel noch zu beobachten.

Der sommerliche Sternschnuppenregen erreicht in der Nacht zu Dienstag seinen Höhepunkt. Wie es dazu kommt und wann der beste Zeitpunkt fĂŒr einen Blick gen Himmel ist, weiß Wetterexpertin Michaela Koschak.

Perseiden lösen Sternschnuppenregen aus: Wetterexpertin Michaela Koschak weiß, wie es dazu kommt.
Von Michaela Koschak

Vor allem im SĂŒden muss mit schweren Unwettern mit Hagel und Sturmböen gerechnet werden. Auch Superzellen sind dort nicht ausgeschlossen. t-online.de-Wetterexpertin Michaela Koschak erklĂ€rt das UnwetterphĂ€nomen.

Eine mĂ€chtige Gewitterzelle zieht ĂŒber Brandenburg: Damit es zu einer Superzelle kommt, mĂŒssen einige Faktoren zusammentreffen.
Von Michaela Koschak

Nach der Hitzewelle kommen die Unwetter. Warum ein Ort absÀuft und mancher Wald knochentrocken bleibt und warum das nicht immer genau vorhergesagt werden kann, erklÀrt unsere Wetterexpertin Michaela Koschak. 

Stuttgart: Blitze zucken nachts am Horizont und schlagen nahe des Fernsehturms ein. Die genaue Vorhersage von Gewittern ist jedoch schwierig.
Von Michaela Koschak

Das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht: Die magische 40-Grad-Marke dĂŒrfte wieder fallen. DafĂŒr musste in Deutschland bislang ziemlich viel zusammenkommen.

Der sechsjĂ€hrige Artem kĂŒhlt sich in Frankfurt ab: Es könnten weitere Hitzerekorde purzeln.
Von Michaela Koschak

Es wird diese Woche wieder heiß in Deutschland. Was das mit einem griechischen Buchstaben zu tun hat und wie Sie das Wetter am besten durchstehen, erklĂ€rt unsere Wetterexpertin Michaela Koschak. 

Eine Frau liegt an einem Brunnen in Mannheim und sonnt sich (Archivbild): Es wird wieder richtig heiß in Deutschland.
Von Michaela Koschak

Nach dem heißen Juni sorgt das Wetter im Juli bislang fĂŒr etwas AbkĂŒhlung. Doch der Sommer kommt zurĂŒck, die Temperaturen steigen auf ĂŒber 30 Grad. Hier sind die Aussichten fĂŒr den Rest der Woche.

Sonne an der Alster in Hamburg: Das Freibad-Wetter kommt zurĂŒck: Zum Wochenende wird es mit Temperaturen von ĂŒber 30 Grad wieder sommerlich, allerdings im SĂŒden.
  • Patrick Diekmann
Von Patrick Diekmann

In Deutschland verdunkelt sich der Mond, zumindest teilweise. Es wird ein Ereignis, das von diesem Teil der Welt lĂ€nger nicht mehr zu sehen sein wird. Michaela Koschak erklĂ€rt das außergewöhnliche Ereignis.

Wetterexpertin Michaela Koschak erklĂ€rt die partielle Mondfinsternis ĂŒber Deutschland.
Von Michaela Koschak

Die Juni-Hitze ist weg, der Juli dagegen wenig sommerlich. Das ist aber kein Grund, den Sommer schon abzuschreiben. Alles ganz normal fĂŒr Deutschland.

Wetter-Expertin Michaela Koschak macht Hoffnung auf mehr Sonnenschein.
Von Michaela Koschak

Justiz & KriminalitÀt

KriminalfÀlle




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website