Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Tödlicher Deal in Saarbrücken: Jugendlicher verprügelt und in Saar geworfen

...

Tödlicher Deal in Saarbrücken  

Streit eskaliert – Jugendlicher in Fluss gestoßen

25.04.2018, 12:26 Uhr

Tödlicher Deal in Saarbrücken: Jugendlicher verprügelt und in Saar geworfen. Taucher der Feuerwehr an der Saar: Die Spezialeinheiten der Feuerwehr suchen den Jungen, der nach einem Streit im Fluss ertrank.  (Quelle: imago/Becker und Bredel)

Taucher der Feuerwehr an der Saar: Die Spezialeinheiten der Feuerwehr suchen den Jungen, der nach einem Streit im Fluss ertrank. (Quelle: Becker und Bredel/imago)

In Saarbrücken ist ein Jugendlicher nach einem Streit in die Saar gestoßen worden und gestorben. Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen einen 18-Jährigen erlassen. Grund für die Streiterei sollen Drogen gewesen sein.  

Ein Streit zwischen Jugendlichen in Saarbrücken ist tödlich geendet. Am Willi-Graf-Ufer an der Saar war am Montag ein 16-Jähriger mit einem Freund unterwegs. Sie trafen auf eine Gruppe Jugendlicher. Die Saarbrücker Zeitung berichtet, dass die beiden Jungen Haschisch kaufen wollten. Doch der Drogendeal geriet außer Kontrolle, so die Zeitung.

Das Willi-Graf-Ufer an der Saar: Am Montag soll hier der Streit zwischen den Jugendlichen begonnen haben.  (Quelle: imago/Becker und Bredel)Das Willi-Graf-Ufer an der Saar: Am Montag soll hier der Streit zwischen den Jugendlichen begonnen haben. (Quelle: Becker und Bredel/imago)

Es entwickelte sich eine Schlägerei, bei der ein 18-Jähriger dem 16-Jährigen mehrfach mit einem Stein auf den Kopf schlug, schreibt die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf Zeugenaussagen. Der Junge ging bewusstlos zu Boden. Der 18-Jährige soll den Jugendlichen dann gepackt und in die Saar geworfen haben. Die Gruppe Jugendlicher wollte fliehen, wurde aber von Passanten aufgehalten, so die "Bild"-Zeitung weiter. Sie riefen die Polizei.

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen

Doch dem in den Fluss gestürzten Jugendlichen kam wohl niemand zur Hilfe.  Als die Feuerwehr an der Unglücksstelle eintraf, war der Jugendliche nicht mehr zu sehen. „Er muss sofort zu Grund gesackt sein“, sagte ein Feuerwehrsprecher der Saarbrücker Zeitung. Erst nach 30 Minuten konnten Rettungstaucher den Jungen bergen. Er wurde reanimiert, verstarb aber später im Krankenhaus.

Nach ersten Erkenntnissen starb er, weil er zu lange keine Luft bekam, wie ein Polizeisprecher am frühen Dienstagmorgen sagte. Eine Obduktion soll im Laufe des Tages die genaue Todesursache des 16-Jährige klären. Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl wegen Totschlags gegen den 18-Jährigen beantragt, erklärte die Behörde am Dienstagnachmittag.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Tragödie
Nur drei Überlebende bei Flugzeugabsturz in Kuba

Das Flugzeug war auf einem Inlandsflug nach Holguin unterwegs, als es am Freitagvormittag abstürzte. 110 Menschen kam dabei ums Leben. Video


Anzeige
EntertainTV nur 5,- € mtl. für MagentaZuhause Kunden
jetzt EntertainTV dazubuchen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018