Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

US-Bundesstaat Pennsylvania: Unbewaffneter Teenager von Polizein Pittsburgh erschossen

...

US-Bundesstaat Pennsylvania  

Unbewaffneter Teenager von Polizei erschossen

20.06.2018, 23:57 Uhr | aj, t-online.de

US-Bundesstaat Pennsylvania: Unbewaffneter Teenager von Polizein Pittsburgh erschossen. Pittsburgh in Pennsylvania: Ein Video, das auf sozialen Netzwerken kursierte, zeigt, wie die Polizei Schüsse abfeuert. (Quelle: Facebook/ Screenshot)

Pittsburgh in Pennsylvania: Ein Video, das auf sozialen Netzwerken kursierte, zeigt, wie die Polizei Schüsse abfeuert. (Quelle: Facebook/ Screenshot)

In den USA haben Polizisten einen unbewaffneten 17-Jährigen erschossen. Dieser war verdächtigt worden, an einer Schießerei in einem Nachbarort beteiligt gewesen zu sein.

Im US-Bundesstaat Pennsylvania wurde ein unbewaffneter 17-Jähriger von der Polizei angeschossen und starb. Der Jugendliche hatte versucht vor den Beamten zu fliehen. Das berichteten amerikanische Medien am Mittwochmorgen (Ortszeit) unter Berufung auf örtliche Behörden.

Demnach hatte die Polizei am Dienstagabend ein verdächtiges Auto in East Pittsburgh angehalten. Das Auto sei zuvor bei einer Schießerei in einem Nachbarort gesichtet worden und habe Einschusslöcher im Fenster gehabt.

Während die Polizei damit beschäftigt war, den Fahrer des Wagens festzunehmen, versuchten zwei der Insassen zu fliehen. Die Polizei habe daraufhin das Feuer eröffnet und mehrmals auf einen der Männer geschossen. Der 17-Jährige starb laut Medienberichten im Krankenhaus. Nach dem zweiten Mann werde noch gefahndet.

In dem Auto fanden die Ermittler zwei halb automatische Pistolen. Der angeschossene Mann habe aber keine Waffe bei sich getragen. 

Laut Polizei wurden die Männer aus dem gesuchten Auto verdächtigt, zuvor Feuer auf einen 22 Jahre alten Mann im Nachbarort North Braddock eröffnet zu haben. Dieser erlitt leichte Verletzungen.

Die Polizisten trugen bei dem Vorfall keine Kameras am Körper. In einem Video, das auf sozialen Netzwerken kursierte, ist zu sehen, wie zwei Männer versuchen vor der Polizei zu fliehen. Es sind drei Schüsse zu hören.

In einer Pressekonferenz des örtlichen Polizeichefs hieß es, dass dem Vorfall eine unabhängige Untersuchung folgen werde.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Samsung Superdeal: Galaxy S9 + gratis Tab E für 1,- €*
zum Angebot von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018