• Home
  • Panorama
  • Kriminalit├Ąt
  • Drei Frauen attackiert: Mutma├člicher Messerangreifer in N├╝rnberg festgenommen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextMallorca: Urlauber im Pool vergiftetSymbolbild f├╝r einen TextCurevac verklagt Biontech wegen ImpfstoffSymbolbild f├╝r einen TextEsa will Astronauten zum Mars schickenSymbolbild f├╝r einen TextModeste ├╝berrascht K├Âln mit AussageSymbolbild f├╝r einen TextPSG feuert Trainer ÔÇô Nachfolger fixSymbolbild f├╝r ein VideoRiesen-Feuerwerk in den USASymbolbild f├╝r einen TextBericht: Interesse an Bayern-SpielerSymbolbild f├╝r einen TextBastler stellt Tesla in den SchattenSymbolbild f├╝r einen Text"Spritspartrick" ist reiner BetrugSymbolbild f├╝r einen TextSpotify-Rivale floppt bei B├ÂrsengangSymbolbild f├╝r einen Text100.000 Euro-Porsche gestohlenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserVox nimmt Show aus dem ProgrammSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Mutma├člicher Messerangreifer in N├╝rnberg festgenommen

Von dpa, afp, t-online, job

Aktualisiert am 15.12.2018Lesedauer: 2 Min.
Ein Polizeiauto in N├╝rnberg: Ein Verd├Ąchtiger im Fall der Messerattacken auf drei Frauen in N├╝rnberg ist festgenommen worden.
Ein Polizeiauto in N├╝rnberg: Ein Verd├Ąchtiger im Fall der Messerattacken auf drei Frauen in N├╝rnberg ist festgenommen worden. (Quelle: Daniel Karmann/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit Donnerstag war er auf der Flucht. Nun ist der mutma├čliche Messerangreifer in N├╝rnberg festgenommen worden. Der 38-J├Ąhrige sitzt in Untersuchungshaft.

Nach den Angriffen auf drei Frauen in N├╝rnberg ist ein Verd├Ąchtiger gefasst. Ein 38 Jahre alter Mann wurde aufgrund eines DNA-Abgleichs als dringend tatverd├Ąchtig festgenommen, teilte die Polizei Mittelfranken mit. Der Mann, ein Deutscher, sitzt seit dem Nachmittag in Untersuchungshaft.

N├Ąhere Details zu dem Verd├Ąchtigen gab die Polizei zun├Ąchst nicht bekannt. Sie verwies stattdessen auf eine Pressekonferenz am Sonntagmittag zu dem Fall. Auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) soll daran teilnehmen.

V├Âllig unvermittelte Angriffe

Der Tatverd├Ąchtige soll am Donnerstagabend in N├╝rnberg drei Frauen im Alter von 26, 34 und 56 Jahren niedergestochen und schwer verletzt haben. Weil alle Opfer auf dem Nachhauseweg von den Angriffen v├Âllig ├╝berrascht wurden, geht die Staatsanwaltschaft in allen drei F├Ąllen von versuchtem Mord aus.

Zur Aufkl├Ąrung der Tat war eine Sonderkommission mit 40 Beamten eingerichtet worden. Auch sogenannte Profiler wurden eingeschaltet. Diese Fallanalytiker erstellen anhand der Taten ein Profil des T├Ąters. Der mittelfr├Ąnkische Polizeipr├Ąsident Roman Fertinger hatte am Freitag davon gesprochen, dass man "einige Personen im Fokus" habe. Die Polizisten hatten auch eine Wohnung durchsucht, in die laut Zeugen ein Mann geflohen war ÔÇô dort aber niemanden angetroffen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Neue Corona-Variante beunruhigt Fachleute
Labormitarbeiterin mit einer Corona-Probe: "Noch bevor wir mit der BA.5-Welle durch sind, m├╝ssen wir uns vielleicht schon auf die n├Ąchste vorbereiten".


Verletzungen am Oberk├Ârper

Im Umkreis der drei Tatorte suchten die Beamten nach der Tatwaffe ÔÇô ein "Stichwerkzeug", wie Bachmann sagte. "Ich w├╝rde nicht zwingend das Wort Messer in den Mund nehmen." M├Âglicherweise habe der Angreifer die Waffe weggeworfen. Er verletzte alle seine Opfer am Oberk├Ârper, sie mussten notoperiert werden.

Das Motiv war bisher unklar. "Wir k├Ânnen definitiv sagen, dass keine Vorbeziehung zwischen dem Tatverd├Ąchtigen und einem der drei Opfer bestand", sagte eine Polizeisprecherin. Hinweise auf einen terroristischen Hintergrund gab es den bisherigen Angaben der Polizei zufolge nicht.


Die Beamten bedankten sich bei der Bev├Âlkerung f├╝r die "Vielzahl an eingegangenen Hinweisen". Die Polizei hatte anfangs stark auf die Befragung von Anwohner gesetzt, auch weil zwei der drei Opfer zun├Ąchst nicht vernehmungsf├Ąhig waren.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
CSUMittelfrankenPolizei
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website