Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Rentner-Mord in Nordhausen: Polizei fasst Verdächtigen

Mord an Rentner-Paar  

Polizei fasst Verdächtigen – offenbar Bargeld gestohlen

29.12.2018, 13:05 Uhr | dpa

Rentner-Mord in Nordhausen: Polizei fasst Verdächtigen. Polizisten am Fundort zweier Leichen in Nordhausen: Die Polizei hat einen Tatverdächtigen in dem Tötungsfall gefasst. (Quelle: dpa/Jens-Ulrich Koch)

Polizisten am Fundort zweier Leichen in Nordhausen: Die Polizei hat einen Tatverdächtigen in dem Tötungsfall gefasst. (Quelle: Jens-Ulrich Koch/dpa)

Die Leichen zweier Rentner waren an Heiligabend in Nordhausen entdeckt worden. Nun führten DNA-Spuren zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Er stammt aus dem Umfeld der Opfer.

Nach dem gewaltsamen Tod eines Rentner-Ehepaars an Heiligabend im thüringischen Nordhausen soll der Tatverdächtige am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Ermittler hatten den 56-Jährigen am Freitag festgenommen. Der Mann aus Nordhausen stamme aus dem Umfeld der Opfer und sei geständig, teilte die Polizei mit.

Zuvor hatte es demnach einen DNA-Treffer in der Spurenauswertung gegeben. Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen wird laut Polizei einen Haftbefehl beantragen. "Zum Tatmotiv können noch keine Angaben gemacht werden", hieß es in der Mitteilung.

"Massive Gewalteinwirkung"

Die Leichen der Opfer – ein 82-Jähriger und seine 80 Jahre alte Frau – waren am Montagvormittag entdeckt worden. Sie lagen nach Polizeiangaben im Hof ihres Wohnhauses, der vermutlich auch der Tatort war. An den Leichen wurden Anzeichen "massiver Gewalteinwirkung" festgestellt. Eine Obduktion bestätigte später den Verdacht auf ein Tötungsverbrechen.

Kurz vor dem Fahndungserfolg hatte die Polizei am Freitag noch eine Belohnung von 5.000 Euro für entscheidende Zeugenhinweise zu dem Fall ausgelobt.
  

 
Nach der Tat wurde laut Staatsanwalt das Haus des Paares durchsucht und vermutlich ein hoher Betrag Bargeld mitgenommen. Konkrete Angaben zum entwendeten Geldbetrag oder zur Tatwaffe hatten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag bei einer Pressekonferenz vor der Festnahme wegen der noch laufenden Ermittlungen zunächst nicht gemacht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50. Pausieren jederzeit möglich
zum Homespot 200 bei congstar
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019