Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Netflix-Serie "Narcos": Darsteller Edda trifft auf echten "El Chapo"

Vor Gericht in New York  

"El Chapo"-Darsteller Edda trifft echten Drogenboss

29.01.2019, 09:25 Uhr | dpa

Netflix-Serie "Narcos": Darsteller Edda trifft auf echten "El Chapo". Alejandro Edda: Der Schauspieler schlüpft in die Rolle von "El Chapo" in der Netflixserie "Narcos". (Quelle: AP/dpa/Seth Wenig)

Alejandro Edda: Der Schauspieler schlüpft in die Rolle von "El Chapo" in der Netflixserie "Narcos". (Quelle: Seth Wenig/AP/dpa)

Netflix-"El Chapo" Alejandro Edda hat dem echten "El Chapo" bei seinem Prozess in New York vor Gericht besucht. Dem Drogenboss gefiel die Überraschung offenbar.

Der Schauspieler, der in der TV-Serie "Narcos: Mexico" Joaquín "El Chapo" Guzmán spielt, hat den Drogenboss bei dessen Gerichtsprozess in New York nun auch live erlebt. Der Mexikaner Alejandro Edda tauchte am Montag überraschend zum Prozess auf, wie US-Medien berichteten.

Edda nickte Guzmán der "New York Post" zufolge zu, woraufhin der Angeklagte lächelte und winkte. "Er schien glücklich", sagte Guzmáns Anwalt William Purpura, der seinen Mandanten auf den besonderen Gast im Saal hingewiesen hatte.

Der seit Mitte November laufende Prozess kommt etwas schneller voran als erwartet. Die Staatsanwaltschaft könnte ihre Beweisführung noch diese Woche abschließen. Beide Seiten könnten dann bereits kommende Woche ihre Schlussplädoyers halten. Wie lange die Jury dann für ihr Urteil braucht und wann im Fall einer Verurteilung Guzmáns ein Strafmaß verkündet werden könnte, ist offen.

Edda: ein "surrealer" Moment

Mit Herzrasen und verschwitzten Händen habe er Guzmán in die Augen gesehen, sagte der 34 Jahre alte Edda der "New York Daily News". "Er guckte mich an und winkte mir", beschrieb der aus Mexiko angereiste Edda den "surrealen" Moment. Er traf später auch Guzmáns Frau Emma Coronel sowie Guzmáns Verteidiger. Dem Bericht zufolge sagte Edda, Guzmán sei schuldig und müsse verurteilt werden.

Der 61-jährige Guzmán hat mehrfach gesagt, dass er seine Lebensgeschichte gern als Buch oder Film nacherzählt sehen würde. Die Serie "Narcos: Mexico" ist seit Mitte November beim Streamingdienst Netflix verfügbar und dreht sich um den Drogenhandel in Mexiko. Derzeit wird in Mexiko-Stadt die zweite Staffel gedreht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Anzeige
Surfen, streamen, chatten und telefonieren? Kein Problem!
zur Allnet Flat Plus bei congstar
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019