Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Deutschlands Most Wanted: Shakhwan Suleman Mohammed

Deutschlands Most Wanted  

Frau erwürgt – Flucht mit Kindern in den Irak?

Von Imke Gerriets

12.07.2019, 14:00 Uhr
Deutschlands Most Wanted: Shakhwan Suleman Mohammed. Dringend Tatverdächtiger Shakhwan Suleman Mohammed: Der 51-Jährige soll 2015 seine Ehefrau ermordet haben und unmittelbar nach der Tat in die Türkei geflohen sein. (Quelle: Polizei Bremen)

Dringend Tatverdächtiger Shakhwan Suleman Mohammed: Der 51-Jährige soll 2015 seine Ehefrau ermordet haben und unmittelbar nach der Tat in die Türkei geflohen sein. (Quelle: Polizei Bremen)

Die Polizei fahndet mit einer öffentlichen Liste nach Schwerverbrechern. Einer der Gesuchten ist Shakhwan Suleman Mohammed. Er soll seine Frau ermordet und die gemeinsamen Kinder entführt haben.

Als die Polizei am 23. März 2015 aufgrund einer Vermisstenanzeige die Wohnung einer zweifachen Mutter in Bremen öffnen lässt, findet sie einen Tatort vor. Von Beginn an ist den Beamten klar, dass es sich um ein Kapitaldelikt handelt: Mord. Die 44-Jährige wurde stranguliert.

Schnell gerät ihr Ehemann Shakhwan Suleman Mohammed unter Verdacht, von dem sie sich bereits längere Zeit getrennt hatte. Er und die gemeinsamen Kinder sind verschwunden. Seitdem fahndet die Polizei mit internationalem Haftbefehl nach dem heute 51-Jährigen.

Öffentliche Fahndung des BKA: Die Straftaten reichen von Bildung einer kriminellen, terroristischen Vereinigung bis zu Mord. Auch Steuerhinterziehung, Totschlag und Sprengstoffanschläge stehen auf der Liste. Insgesamt werden mehr als 25 Personen öffentlich gesucht. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Die Ehe scheint in den Jahren zuvor laut Presseberichten erheblich zerrüttet. Nach der Trennung 2014 erwirkt die Frau ein Kontaktverbot gegen den arbeitslosen Krankenpfleger – dabei geht es um Stalking-Vorwürfe. Doch wegen des gemeinsamen Sorgerechts für die zwei Kinder hat es laut "Kreiszeitung" nur kurze Zeit Bestand. Tochter Lalesh lebt nach der Trennung beim Vater in Oslebshausen. Der ältere Sohn Kawa bleibt bei seiner Mutter. 

Lalesh und Shakhwan Suleman Mohammed: Der mutmaßliche Mörder kümmerte sich in Deutschland um das Kleinkind. Später flüchtete er zusammen mit den Kindern. (Quelle: Polizei Bremen)Lalesh und Shakhwan Suleman Mohammed: Der mutmaßliche Mörder kümmerte sich in Deutschland um das Kleinkind. Später flüchtete er zusammen mit den Kindern. (Quelle: Polizei Bremen)

Heute müsste Lalesh sechs Jahre alt sein, der mittlerweile zehnjährige Kawa ist Autist und müsste durch sein unruhiges Verhalten schnell auffallen. Möglicherweise können Zeugen deswegen Hinweise auf seinen Verbleib geben.

Kawa Suleman Mohammed: Der heute ZehnJährige lebte bei seiner Mutter. Nachdem er nicht mehr in den Kindergarten kam, wurde die Polizei verständigt. (Quelle: Polizei Bremen)Kawa Suleman Mohammed: Der heute ZehnJährige lebte bei seiner Mutter. Nachdem er nicht mehr in den Kindergarten kam, wurde die Polizei verständigt. (Quelle: Polizei Bremen)

Vermutlich hat Mohammed beide Kinder außer Landes gebracht. Den Ermittlungen zufolge reiste er mit ihnen in die Türkei aus – bereits eine Woche bevor die Polizei die Leiche seiner Frau fand. Überwachungsbilder eines Flughafens zeigen ihn demnach mit den beiden Kindern, die zu diesem Zeitpunkt wohlauf waren.


Dann verliert sich die Spur des mutmaßlichen Mörders. War die Türkei sein tatsächlicher Zielort? Gebürtig stammt Mohammed aus dem irakischen Arbil. "Für die Ergreifung des Tatverdächtigen ist eine Belohnung in Höhe von 3.000 Euro ausgelobt", teilt das BKA mit.  

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal