Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Betrüger in NRW: Polizei ertappt Fake-Polizeiauto und Fake-Polizisten

Betrüger in NRW unterwegs  

Fake-Polizeiauto und Fake-Polizist ertappt

07.08.2019, 20:12 Uhr | dpa

Betrüger in NRW: Polizei ertappt Fake-Polizeiauto und Fake-Polizisten. Der mit Folien beklebte falsche Streifenwagen: In dem Auto fand die Polizei Waffen, für die der Fahrer keine Erlaubnis hatte. (Quelle: dpa/Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis)

Der mit Folien beklebte falsche Streifenwagen: In dem Auto fand die Polizei Waffen, für die der Fahrer keine Erlaubnis hatte. (Quelle: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis/dpa)

In Wermelskirchen fährt ein falscher Streifenwagen, in Lünen gibt sich ein Jugendlicher als Polizist aus: Zwei Polizei-Fakes in kurzer Zeit haben die echten Beamten in Nordrhein-Westfalen beschäftigt.

Innerhalb von kurzer Zeit hat sich die Polizei in Nordrhein-Westfalen mit zwei Vorfällen beschäftigen müssen, bei denen Personen vorgetäuscht haben, selbst die Polizei zu sein: Während Beamte in Wermelskirchen einen falschen Streifenwagen aus dem Verkehr zogen, gab sich in Lünen ein 15-Jähriger als Polizist aus.

Der falsche Streifenwagen fiel den Polizisten in Wermelskirchen auf: Das Auto war mit gelb-blauen Folien beklebt, um die Lackierung eines Polizeifahrzeugs zu imitieren. Auf dem Dach war zudem eine nicht eingetragene Leuchte angebracht.

Hinter dem Steuer saß ein 27-Jähriger, der zudem einen Softair-Nachbau eines Maschinengewehrs und einer Pistole sowie eine Gaspistole dabei hatte. Im Besitz eines entsprechenden Waffenscheins war der Mann nicht. Er soll in der Vergangenheit schon einmal einen derartig beklebten Wagen gehabt haben.

In Lünen wollte ein 15-Jähriger zwei Männer kontrollieren

Am frühen Mittwochmorgen gab sich zudem in Lünen ein 15-Jähriger als Kriminalbeamter aus und versuchte, zwei junge Männer zu kontrollieren. Die beiden 20-Jährigen trauten der Sache nicht und verlangten den Dienstausweis. Daraufhin drohte der vermeintliche Polizist mit einer Schreckschusspistole und holte zur Verstärkung einen mit einem Schlagstock bewaffneten Komplizen dazu.
 

 
Die falschen Polizisten flüchteten in einem Auto. Wenig später griff die Polizei den Jugendlichen mit einem 17- und einem 24-Jährigen auf. Bei den Männern fanden sie Marihuana, außerdem trug der 17-Jährige 6.000 Euro mit sich, deren Herkunft unklar blieb.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal