Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Kalifornien: Vier Männer bei Familienfest im Garten erschossen

Blutbad in Kalifornien  

Vier Männer bei Familienfest im Garten erschossen

18.11.2019, 16:05 Uhr | dpa

Kalifornien: Vier Männer bei Familienfest im Garten erschossen. Einsatzkräfte in Fresno im Bundestaat Kalifornien: Viele Details der Attacke sind weiterhin unklar. (Quelle: dpa/Larry Valenzuela)

Einsatzkräfte in Fresno im Bundestaat Kalifornien: Viele Details der Attacke sind weiterhin unklar. (Quelle: Larry Valenzuela/dpa)

Ein Unbekannter stürmt im US-Bundesstaat Kalifornien ein Gartenfest und eröffnet das Feuer. Die traurige Bilanz: Vier Tote und sechs Verletzte. Über das Motiv des Täters ist nichts bekannt.

Vier Menschen sind im US-Staat Kalifornien von einem Unbekannten erschossen worden. Weitere sechs Personen seien nach ersten Ermittlungen in einem Garten durch Schüsse verletzt worden, teilte der stellvertretende Polizei-Chef Michael Reid am Sonntagabend (Ortszeit) in der Stadt Fresno mit.

Bei den Opfern handele es sich um Männer asiatischer Abstammung im Alter von 25 bis 30 Jahren. Drei von ihnen seien noch am Tatort gestorben, ein weiterer später im Krankenhaus. Sechs weitere Personen seien verletzt worden. Auch bei ihnen handele es sich um junge Männer asiatischer Abstammung.

"Gott sei Dank wurden keine Kinder verletzt."

Der Schütze sei in einen Garten eingedrungen, wo eine Familie gerade ein Football-Spiel angeschaut habe. Es hätten sich etwa 35 Personen auf dem Grundstück befunden. Auch mehrere Kinder seien dort gewesen, sagte Reid. "Gott sei Dank wurden keine Kinder verletzt." Er sprach von "sinnloser Gewalt".

Ein Motiv oder Hinweise auf den oder die Täter gab es zunächst nicht. Es sei auch unklar, wie viele Schüsse abgefeuert wurden und welche Art von Waffe zum Einsatz kam, sagte Reid. Auf die Frage, ob es sich womöglich um einen Fall von Bandenkriminalität handele, sagte Reid, derzeit gebe es darauf keinen Hinweis, es werde aber in alle Richtungen ermittelt. Die Befragung von Zeugen laufe noch.
 

 
In den USA kommt es regelmäßig zu solchen bewaffneten Attacken. Das diesmal betroffene Fresno ist eine Stadt im Central Valley von Kalifornien, rund 300 Kilometer südöstlich von San Francisco.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal