Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Hawaii: Schüsse auf Militärstützpunkt in Pearl Harbor – drei Tote

Drei Tote auf Hawaii  

Mann eröffnet Feuer auf Militärstützpunkt in Pearl Harbor

05.12.2019, 09:22 Uhr | dpa

Pearl Harbor: Zwei Tote nach Schusswaffenangriff

Auf dem US-Marinestützpunkt Pearl Harbor auf Hawaii hat ein Mitglied der US-Marine zwei Menschen durch Schüsse getötet und einen weiteren verletzt. (Quelle: t-online.de)

Schüsse auf Militärstützpunkt in Pearl Harbor: Das Tatmotiv des US-Navy-Matrosen ist noch unklar. (Quelle: t-online.de)


Schießerei auf Hawaii: Ein Angehöriger der US Navy schießt auf dem Stützpunkt Pearl Harbor auf Zivilisten. Zwei Personen werden dabei tödlich verletzt. Das Motiv des Schützen ist noch unbekannt.

Ein Angehöriger der US-Marine hat auf dem Militärstützpunkt Pearl Harbor-Hickam auf Hawaii auf Zivilangestellte geschossen und zwei von ihnen getötet. Der Schütze selbst sei auch tot, teilte Konteradmiral Robert Chadwick am Mittwoch (Ortszeit) mit. Eine weitere Person sei verletzt und in stabilem Zustand, hieß es. Der Zwischenfall ereignete sich in der Nähe eines Trockendocks auf dem weitläufigen Stützpunkt. Über die Hintergründe lagen keine Angaben vor. Der Vorfall werde von der Navy untersucht.

Pearl-Habor-Gedenkfeier am Wochenende geplant

Das Werftgelände, auf dem sich der Zwischenfall ereignete, liegt in der Nähe der Nationalen Gedenkstätte, auf der an den japanischen Angriff auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 erinnert wird. An diesem Wochenende sind dort Gedenkfeiern geplant.



Pearl Harbor ist einer der größten Stützpunkte der US Navy im Pazifik. Das dazu gehörige Hickam ist ein Stützpunkt der US Air Force. Unmittelbar nach den Schüssen wurde die gesamte Anlage hermetisch abgeriegelt. Später sei die Sperre wieder aufgehoben worden, twitterte das Militär.

Hinweis: Falls Sie viel über den eigenen Tod nachdenken oder sich um einen Mitmenschen sorgen, finden Sie hier sofort und anonym Hilfe.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal