Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Trier: Frau nach Messerangriff auf Ex-Freund in U-Haft

Zwei Stiche in den Rücken  

Frau nach Messerangriff auf Ex-Freund in U-Haft

18.03.2020, 14:37 Uhr | dpa

Trier: Frau nach Messerangriff auf Ex-Freund in U-Haft. Absperrband der Polizei: In Trier soll eine Frau versucht haben, ihren Ex-Freund zu töten. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Rene Traut)

Absperrband der Polizei: In Trier soll eine Frau versucht haben, ihren Ex-Freund zu töten. (Symbolbild) (Quelle: Rene Traut/imago images)

In Rheinland-Pfalz soll eine Frau ihren Ex-Freund mit einem Messer attackiert haben. Wegen versuchten Mordes sitzt die 41-Jährige nun in Untersuchungshaft.

Nach der Messerattacke auf einen Mann in Trier befindet sich die tatverdächtige Ex-Freundin inzwischen in Untersuchungshaft. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Sie ermittelt gegen die 41-jährige Deutsche wegen des Verdachts des versuchten Mordes und der gefährlichen Körperverletzung.

Laut Staatsanwaltschaft tauchte ein 48-jähriger Mann mit zwei Stichverletzungen im Rücken und einem blutbefleckten Küchenmesser am Montag in der Notaufnahme eines Trierer Krankenhauses auf. Der Polizei habe er gesagt, er habe kurz zuvor die Beziehung zu der 41-Jährigen beendet.

Als er die Wohnung verlassen wollte, soll sie ihn von hinten mit einem Messer attackiert haben. Einer der Stiche verfehlte laut Ermittlern die Lunge des Mannes nur knapp. Die Frau habe grundsätzlich die Stiche eingeräumt, ansonsten das Geschehen aber anders als der Mann geschildert.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal