Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaKriminalität

Rinteln/Niedersachsen: Freundin niedergestochen, dann Raser-Unfall gebaut


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFußball-Ikone Pelé auf PalliativstationSymbolbild für einen TextKommt das E-Auto-Fahrverbot?Symbolbild für einen Text"Tatort"-Star posiert in NetzstrumpfhoseSymbolbild für einen TextAmt friert Konten ein: Berliner hungertSymbolbild für einen TextLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall am Flughafen HamburgSymbolbild für einen TextFrauen finden Drogen im Wert von MillionenSymbolbild für ein VideoMeuterei unter russischen SoldatenSymbolbild für ein VideoDeutsche Erfindung beeindrucktSymbolbild für einen TextRandale wegen neuer StraßennamenSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Star rastet völlig ausSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Mann sticht auf Freundin ein und baut dann Raser-Unfall

Von dpa
Aktualisiert am 02.07.2020Lesedauer: 1 Min.
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei: In Rinteln hat ein Mann erst seine Freundin lebensgefährlich verletzt und dann einen Unfall gebaut. (Symbolfoto)
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei: In Rinteln hat ein Mann erst seine Freundin lebensgefährlich verletzt und dann einen Unfall gebaut. (Symbolfoto) (Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein 23-Jähriger wird bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Dann finden die Einsatzkräfte in seiner Wohnung eine schwer verletzte Frau. Er hatte seine Freundin vor dem Unfall angegriffen.

Was zuerst nach einem Verkehrsunfall bei zu hohem Tempo aussah, hat eine dramatische Wendung genommen: Kurz vor der rasenden Fahrt durch die Innenstadt von Rinteln im Landkreis Schaumburg hat ein 23-Jähriger offensichtlich seine Freundin angegriffen. Noch während der eingeklemmte und schwer verletzte Mann aus dem Autowrack befreit wurde, habe er die Rettungskräfte zu seiner Wohnadresse geschickt, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Dort sei am Mittwochabend eine lebensgefährlich verletzte 22-Jährige gefunden worden – derzeit gingen die Ermittler von Stichverletzungen aus. Zuvor hatten die "Schaumburger Nachrichten" berichtet.

Die junge Frau kam per Rettungswagen in eine Klinik. Der 23-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein anderes Krankenhaus gebracht, wie der Sprecher sagte. Seit Donnerstagmorgen bearbeite eine kleine Ermittlungsgruppe den Fall, die Hintergründe seien noch völlig unklar. Ein mögliches Motiv sei aber eine Beziehungstat: Das "soziale Nahfeld" sei eine der Hauptzielrichtungen der Ermittler.

Nach dem Angriff auf die junge Frau raste der 23-Jährige mit dem Auto durch die Innenstadt von Rinteln. Eingangs der Fußgängerzone krachte er frontal in die Fassade eines Geschäfts. Bei dem Unfall wurde die Front des Kleinwagens abgerissen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frauen finden Drogen im Wert von Millionen
PolizeiUnfallVerkehrsunfall
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website