Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Bundeswehr-Fahrzeuge in Leipzig in Brand gesetzt

Bekennerschreiben veröffentlicht  

Bundeswehr-Fahrzeuge in Leipzig in Brand gesetzt

01.01.2021, 20:06 Uhr | AFP

Bundeswehr-Fahrzeuge in Leipzig in Brand gesetzt. Leipzig: Ausgebrannte Geländewagen der Bundeswehr stehen auf dem Gelände eines Autohandels. (Quelle: dpa/Sebastian Willnow)

Leipzig: Ausgebrannte Geländewagen der Bundeswehr stehen auf dem Gelände eines Autohandels. (Quelle: Sebastian Willnow/dpa)

In Leipzig brennen in der Silvesternacht zwölf Fahrzeuge der Bundeswehr aus. Mehr als die Hälfte der Geländewagen und Anhänger wurde vollständig zerstört. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

In Leipzig sind in der Silvesternacht mehrere Fahrzeuge der Bundeswehr in Brand gesetzt worden. Ein am Freitag veröffentlichtes Bekennerschreiben gebe Hinweise auf eine mögliche politische Motivation, teilte das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen mit. Eine Taskforce des polizeilichen Terrorismus- und Extremismusabwehrzentrums nahm demnach die Ermittlungen auf.

Die unbekannten Täter setzten die zwölf Bundeswehrfahrzeuge laut LKA am Donnerstagabend auf "bisher unbekannte Art und Weise" in Brand. Es handelte sich demnach um Geländewagen und Anhänger, die sich zur Instandsetzung in einer Werkstatt befanden.

Mehr als die Hälfte der Fahrzeuge sei vollständig zerstört worden. Zur Höhe des Schadens machten die Ermittler zunächst keine Angaben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal