Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Indien: 17-Jährige widersetzt sich "Jeans-Verbot" und wird getötet

Gewalttat in Indien  

17-Jährige widersetzt sich "Jeans-Verbot" und wird zu Tode geprügelt

28.07.2021, 18:05 Uhr | MaM, t-online

Indien: 17-Jährige widersetzt sich "Jeans-Verbot" und wird getötet. Zwei Frauen mit Jeanshosen: Auch die 17-Jährige hatte sich mit dem westlichen Kleidungsstil angefreundet – und musste offenbar deshalb sterben (Symbolbild). (Quelle: imago images/Hindustan Times)

Zwei Frauen mit Jeanshosen: Auch die 17-Jährige hatte sich mit dem westlichen Kleidungsstil angefreundet – und musste offenbar deshalb sterben (Symbolbild). (Quelle: Hindustan Times/imago images)

In Indien wurde eine 17-Jährige durch ihren Großvater und ihre Onkel getötet und von einer Autobahnbrücke geworfen. Die Jugendliche hatte sich zuvor dem "Jeans-Verbot" ihrer männlichen Verwandten widersetzt.

Im indischen Bezirk Uttar Pradesh ist eine 17-Jährige von ihren Onkeln und ihrem Großvater getötet worden, weil diese nicht wollten, dass sie Jeanshosen trägt. Zunächst berichtete "The Times of India" über den Fall. 

Nach einem Aufenthalt mit ihrer Mutter in Ludhiana, einer Millionenstadt im Bundesstaat Punjab, soll die 17-Jährige vorrangig Kleidung im westlichen Stil getragen haben. Wie die Polizei berichtet, trug sie auch bei ihrer Rückkehr in ihr Heimatdorf Savreji Kharg Oberteile und Jeanshosen, statt eines indischen Saris. Die "Times of India" berichtet, ihr Großvater sowie ihre Onkel hätten ihr daraufhin ein "Jeans-Verbot" ausgesprochen. Dem aber habe sich die Jugendliche widersetzt und laut Polizeiinformationen mehr Zeit außerhalb des Hauses verbracht.

Passanten entdeckten die Leiche

An einem Abend, so berichtet es die Mutter der "BBC", sei es erneut zu einer Auseinandersetzung gekommen. "Sie sagte, dass Jeans zum Tragen gemacht wurden, und dass sie sie tragen würde", so die Mutter. Daraufhin schlugen der Großvater sowie die Onkel auf die 17-Jährige ein. Sie sei dabei gegen eine Wand geprallt und verblutet, berichtet "The Times of India". Gegenüber der "BBC" erzählt die Mutter, die Schwiegereltern hätten ihr gesagt, sie würden sie in ein Krankenhaus fahren. 

Stattdessen aber habe der Großvater die Leiche der 17-Jährige zu einer Autobahnbrücke gefahren, unter der der Fluss Gandak fließt. Als er sie über das Geländer schmiss, blieb sie jedoch im Gerüst der Brücke hängen. Erst Stunden später wurde sie von Passanten entdeckt, die die Polizei informierten. 

"The Times of India" berichtet, der Großvater sowie ein verdächtiger Autofahrer konnten bereits gefasst werden. Gegenüber der "BBC" bestätigte die Polizei, dass auch einer der Onkel sowie die beteiligte Großmutter der 17-Jährigen festgenommen wurden. Weitere Beteiligte befänden sich noch auf der Flucht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: