• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • USA: Nach Bombendrohung vor dem US-Kapitol – Täter mit Zünder gibt auf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSo hoch fällt die Gasumlage ausSymbolbild für einen TextStiko empfiehlt 4. Impfung für alle ab 60Symbolbild für einen TextFörster entdeckt Leiche im HochsitzSymbolbild für einen TextDLV-Frauen holen EM-GoldSymbolbild für einen TextStreit auf Sylt wegen Lindner-HochzeitSymbolbild für einen TextMit 67: "Polizeiruf"-Star ist totSymbolbild für einen TextBerlin: Bruderkuss-Maler offenbar totSymbolbild für einen TextRockstar: Ehe-Aus nach 25 JahrenSymbolbild für einen Text44 Grad: Hitzerekord auf den BalearenSymbolbild für einen TextKletterer stürzt in Bayern in den TodSymbolbild für einen TextJugendliche retten Unfallopfern das LebenSymbolbild für einen Watson TeaserKlopp kritisiert Lewandowski-WechselSymbolbild für einen TextDiese Getränke können Kopfschmerzen auslösen

Nach Bombendrohung vor dem US-Kapitol – Täter gibt auf

Von dpa, t-online, afp
Aktualisiert am 20.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Streifenwagen des Metropolitan Police Department: Die Polizei des US-Kapitols untersucht ein verdächtiges Fahrzeug.
Ein Streifenwagen des Metropolitan Police Department: Die Polizei des US-Kapitols untersucht ein verdächtiges Fahrzeug. (Quelle: Patrick Semansky/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Regierungsviertel in Washington wurde ein verdächtiges Fahrzeug gefunden. Der Fahrer hat mit einer Bombe gedroht. Jetzt hat es eine Festnahme gegeben.

Ein Mann hat die Polizei in der Nähe des US-Kapitols in Washington über Stunden hinweg mit einer Bombendrohung in Atem gehalten und sich dann den Sicherheitskräften ergeben. Der 49-Jährige sei ohne Gegenwehr festgenommen worden, sagte der Chef der Kapitol-Polizei, Tom Manger, am Donnerstagnachmittag (Ortszeit) in Washington. Eine Bombe wurde in dem Fahrzeug nicht gefunden, wie die Polizei mitteilte. Es sei aber mögliches Material für den Bau von Bomben sichergestellt worden. Das Motiv des Mannes blieb zunächst unklar.

Die Polizei hatte zuvor mitgeteilt, der Verdächtige sei mit einem Truck am Morgen vor die Kongressbibliothek gefahren und habe dort gehalten. Er habe der Polizei gesagt, dass er eine Bombe habe. Man habe daraufhin mit dem Mann über eine "friedliche Lösung" gesprochen.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Im Netz tauchten Videos auf, die den Mann in dem Fahrzeug zeigen sollen. Die Polizei bestätigte die Echtheit der Videos nicht. Die Aufnahmen zeigen einen Mann, der in einem Fahrzeug sitzt, sich selbst filmt und fordert, mit Präsident Joe Biden am Telefon zu sprechen. Außerdem spricht er über Afghanistan, Patrioten und eine Revolution.

Am 6. Januar hatte ein wütender Mob das Kapitol gestürmt. Die Angreifer wollten verhindern, dass der Kongress – das US-Parlament – Bidens Wahlsieg gegen den damaligen US-Präsidenten Donald Trump offiziell bestätigt. Im April tötete trotz deutlich verschärfter Sicherheitsmaßnahmen ein Angreifer vor dem Parlamentsgebäude einen Polizisten und verletzte einen weiteren schwer.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Mann fährt in Absperrung von US-Kapitol und schießt
BombendrohungPolizeiWashington
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website