Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Dresden: Feuerwerk-Attacke auf Impfteam – Staatsschutz ermittelt

Unbekannter flüchtete  

Feuerwerk-Attacke auf Dresdner Impfteam – Staatsschutz ermittelt

25.11.2021, 13:51 Uhr | Mth, t-online

Dresden: Feuerwerk-Attacke auf Impfteam – Staatsschutz ermittelt. Ein unbekannter Mann attackierte ein Impfteam mit Feuerwerkskörpern. (Symbolbild) (Quelle: IMAGO / Gottfried Czepluch)

Ein unbekannter Mann attackierte ein Impfteam mit Feuerwerkskörpern. (Symbolbild) (Quelle: IMAGO / Gottfried Czepluch)

Ein Unbekannter hat in Dresden ein Impfteam mit einem Feuerwerkskörper angegriffen. Nun hat der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen.

In Dresden hat ein Mann Angestellte eines Impfteams mit Böllern attackiert. Der Vorfall ereignete sich im Bürgersaal im Dresdner Stadtteil Prohlis. Der Täter ergriff die Flucht, nachdem er ein pyrotechnisches Erzeugnis in den Saal geworfen hatte, welches dort explodierte. Sicherheitspersonal war vor Ort, aber konnte die Tat nicht verhindern. 

Verletzte gab es nicht, doch wie die Dresdner Polizei auf Nachfrage von t-online mitteilte, entstand ein Sachschaden. Die Spuren am Tatort wurden gesichert und werden nun polizeilich ausgewertet. Die Impfaktion musste nach der Tat abgebrochen werden.

Einzelfall vermutet

Die Polizei in Dresden bittet die Bevölkerung um Hinweise zum Täter. Laut einem Sprecher gab es bereits eine Rückmeldung durch einen Passanten, der die Attacke beobachtet habe. Jedoch führte dieser Hinweis bisher ebenso wenig zur Identitätsfindung des Angreifers wie die sonstigen polizeilichen Ermittlungen.

Die betroffene Impfstelle wurde durch polizeiliche Sicherheitskräfte verstärkt. Wie t-online erfuhr, richte sich das Augenmerk derzeit noch auf den gestrigen Tatort. Es wird vermutet, dass es sich um einen Einzelfall handelt. Deshalb sei eine außerordentliche polizeiliche Präsenz an anderen Impfstellen in der Stadt momentan noch nicht vorgesehen.

Staatsschutz übernimmt Ermittlungen

Weil davon auszugehen ist, dass die Tat politisch motiviert war, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen.

Die Tat sei menschenverachtend und dumm, sagte Oberbürgermeister Dirk Hilbert. Mit einem kritischen, aber zivilisierten Diskurs über das Impfen habe das nichts zu tun. Der FDP-Politiker forderte eine harte Strafe für solche, die Gewalt ausüben und Menschenleben in Gefahr bringen.

Verwendete Quellen:
  • Polizei Dresden
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: