• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Vergewaltigung einer geflüchteten Ukrainerin: Verdächtiger sitzt in Untersuchungshaft


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für ein VideoBeiß-Spinne breitet sich ausSymbolbild für einen TextBayern-Stürmer soll wechselnSymbolbild für einen TextLetzter deutscher Gletscher bald wegSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für ein VideoMain und Donau im AusnahmezustandSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextTobias D. tot – Freundin trauertSymbolbild für einen TextSupercup: Wirbel um Schiri-EntscheidungSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextUS-Soldaten verunglücken auf A60Symbolbild für einen Watson TeaserRewe sorgt mit Werbung für EmpörungSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Geflüchtete Ukrainerin vergewaltigt? Verdächtiger in U-Haft

Von dpa
31.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Person in Handschellen (Symbolfoto): Ein Anruf bei Angehörigen führte zu einer schnellen Verhaftung des mutmaßlichen Täters in Herne.
Person in Handschellen (Symbolfoto): Ein Anruf bei Angehörigen führte zu einer schnellen Verhaftung des mutmaßlichen Täters in Herne. (Quelle: Fotostand/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Viele Geflüchtete finden aktuell über private Vermittlung eine erste Bleibe in Deutschland. Eine junge Ukrainerin soll nun Opfer einer Vergewaltigung geworden sein. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft.

Wegen des Verdachts der Vergewaltigung einer aus der Ukraine geflüchteten Frau sitzt ein 43 Jahre alter Mann aus Herne bereits seit Mitte März in Untersuchungshaft. Das bestätigte die zuständige Staatsanwaltschaft in Bochum am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Die 25-jährige Ukrainerin war laut Medienberichten mit ihrem Sohn vor dem Krieg in ihrem Heimatland geflüchtet und danach durch private Vermittlung bei dem Beschuldigten aus Herne untergekommen.

Angehörige alarmierten die Polizei

In seiner Wohnung soll der 43-Jährige das Opfer dann sexuell missbraucht haben. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft erklärte, sei es der jungen Frau gelungen, Angehörige per Mobiltelefon zu informieren. Diese hätten dann die Polizei alarmiert, die den Verdächtigen festnahm. Die Ermittlungen in dem Fall dauerten an, so die Staatsanwaltschaft.

In NRW wäre es der zweite bekanntgewordene Vergewaltigungsfall einer geflüchteten Ukrainerin seit Ausbruch des Krieges. Auf einem Hotelschiff in Düsseldorf soll vor Wochen eine 18-Jährige von zwei Männern sexuell missbraucht worden sein. Auch hier sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Touristin auf öffentlicher Toilette vergewaltigt – Verdächtiger gefasst
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
BochumDeutsche Presse-AgenturDeutschlandHernePolizeiUkraineVergewaltigung
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website