Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaMenschen

Großbritannien: Polizistin wegen erotischer Fotos auf "Onlyfans" suspendiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextUngewöhnliches Gewitter über BerlinSymbolbild für einen TextKovac maßregelt TV-Reporterin liveSymbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextPolizistenmörder erneut vor GerichtSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen TextSchockierende Studie aus GroßbritannienSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Britische Polizistin wegen erotischer Fotos suspendiert

Von t-online, lw

Aktualisiert am 28.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Sam Helena: Die britische Polizistin wurde wegen freizügiger Bilder suspendiert.
Sam Helena: Die britische Polizistin wurde wegen freizügiger Bilder suspendiert. (Quelle: Twitter inkedbarbie.official)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Weil sich eine britische Polizistin in den sozialen Medien freizügig gezeigt hat, darf sie ihrer Arbeit nicht mehr nachgehen. Zudem droht ein Disziplinarverfahren.

In Großbritannien sorgt die Suspendierung einer Polizeibeamtin für Wirbel: Sam Helena war bis vor wenigen Tagen bei der Metropolitan Police in London angestellt. Nun wurde die Polizistin freigestellt, weil sie einen Account auf der Erotikplattform "Onlyfans" betreibt und dort freizügige und erotische Fotos teilt. Helena, die sich selbst "Inked Barbie" ("Tätowierte Barbie") nennt, hat inzwischen ihre Kündigung eingereicht. Außerdem droht ihr ein Disziplinarverfahren, wie die britische Zeitung "The Sun" berichtete.

Zuvor hatten Vorgesetzte die freizügigen Bilder der Polizistin bei "Onlyfans" entdeckt. Dabei handelt es sich um einen Webdienst, auf dem vorwiegend erotische beziehungsweise pornografische Inhalte gegen Bezahlung angesehen werden können. Auch zahlreiche Prominente nutzen die Plattform, um exklusive Inhalte mit ihren Fans zu teilen. Hier lesen Sie mehr dazu.

Erste Ermahnung erhielt sie bereits 2020

Helena gewährt jedoch nicht nur auf ihrem "Onlyfans"-Account tiefe Einblicke in ihre Privatsphäre, sondern auch bei Instagram und Tiktok. Wie "The Sun" berichtete, wurde die Polizistin bereits im Oktober 2020 von ihrem Arbeitgeber ermahnt, als sie sich in Uniform mit Zungenpiercing auf sozialen Medien gezeigt hatte. Britische Polizeibeamte dürfen Accessoires wie diese nicht im Dienst beziehungsweise in Uniform tragen. Die Frau habe demnach "Ratschläge bezüglich ihrer Online-Sicherheit" erhalten, so ein Polizeisprecher.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Dennoch postete Helena weiterhin regelmäßig freizügige Fotos, unter anderem in Dessous und anderen aufreizenden Outfits. Nun wurde sie suspendiert, weil sie die Polizei in Verruf gebracht habe. Wie mehrere Medien berichteten, reichte sie daraufhin ihre Kündigung ein, muss sich aber womöglich dennoch einem Disziplinarverfahren stellen. Die Londoner Polizei untersucht den Fall. Britische Medien bezeichnen Helena nach einem Namensabzeichen auf ihren Dessous als "Officer Naughty" ("ungezogene Beamtin").

Kritik von Ex-Polizist

Derweil kritisiert ein ehemaliger Beamter ihr Verhalten. "Wir haben alle ein Recht auf ein Privatleben, aber wenn man Polizist ist, verpflichtet man sich zu einem Verhaltenskodex", sagte er "The Sun". Darin heißt es, dass sich Polizistinnen und Polizisten sowohl im Dienst als auch außerhalb des Dienstes so verhalten sollen, dass die Polizei nicht in Verruf gerate und das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Polizeiarbeit nicht untergraben werde.

"Diese Beamtin hat ihre Uniform erniedrigt, indem sie in sozialen Medien posiert und einen Schmollmund gemacht hat", so der ehemalige Kollege. Das Letzte, was der Polizeipräsident brauche, sei eine strippende Polizistin, die sich selbst "Officer Naughty" nenne. Helena postete nach ihrer Suspendierung bereits mehrere Fotos, unter anderem in Dessous.

In ihrer Instagram-Story von Sonntag antwortete Sam Helena auf die Frage eines Followers, ob die Polizei von ihrem Profil wisse und sie unterstütze: "Ja, sie wissen Bescheid. Und zum zweiten Teil der Frage könnt ihr euch die Antwort denken, aber ich werde dazu nichts sagen, bis ich offiziell frei bin." Dazu schrieb die Noch-Polizistin, ihr letzter Arbeitstag sei am 31. Dezember. "Danach werde ich auspacken."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • thesun.co.ok: "Cop calling herself 'Officer Naughty' quits Met Police after landing in trouble for setting up online porn site" (englisch)
  • instagram.com: Profil von inkedbarbie.official
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Frau verschwindet während Arbeitsmeeting spurlos
GroßbritannienInstagramLondonPolizeiTikTok
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website