t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaMenschen

Bonn: Mutter aus Rhein gerettet – Kind lag leblos in Wohnung


Unglück oder Tätlichkeit?
Sechsjährige Tochter stirbt in Bonn – Mutter war aus Rhein gerettet worden

Von dpa
Aktualisiert am 05.03.2024Lesedauer: 1 Min.
Schilder mit "Baden im Rhein ist lebensgefährlich"Vergrößern des BildesMit einem Hinweisschild "Baden im Rhein ist lebensgefährlich" warnt die Stadt Bonn die Menschen vor den Gefahren beim Schwimmen im Rhein. (Quelle: Roland Weihrauch/dpa/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Zunächst sah es nur nach einer ungewöhnlichen Rettungsaktion am Rhein aus: Eine Frau wird aus dem Wasser gezogen. Ihre Aussagen führen aber zum Fund eines leblosen Mädchens.

Ein sechs Jahre altes Kind ist in Bonn leblos in einer Wohnung gefunden worden und kurz darauf gestorben. Die Polizei nahm die Mutter des Kindes fest, wie sie am Dienstagmorgen mitteilte. "Aufgrund der Gesamtumstände" sei eine Mordkommission eingerichtet worden.

Gefunden wurde das Kind, nachdem es zunächst eine Rettungstat am Rhein gegeben hatte. Eine 46 Jahre alte Frau war dort nach Angaben der Ermittler ins Wasser gegangen, von zwei Zeugen aber aus dem Fluss gezogen worden. Rettungskräfte brachten sie in eine Klinik. Gegenüber den Einsatzkräften machte sie dann aber Angaben über ihr Kind. Es liege in ihrer Wohnung.

Dort wurde das Mädchen dann leblos aufgefunden. Rettungskräfte transportierten es noch "unter Reanimationsmaßnahmen" in eine Klinik, wie die Ermittler berichteten. Dort sei die Sechsjährige aber gestorben.

Weitere Hintergründe waren zunächst unklar. Am Montagabend hatte die Feuerwehr zunächst berichtet, wie die Frau aus dem Wasser gerettet worden war. Sie habe in Ufernähe im Strom getrieben. Ein Passant ging demnach ins Wasser und zog die Frau "mit einem beherzten Griff" zurück ins Trockene. Feuerwehr und Rettungsdienst waren bereits unterwegs – aber die Frau war schon gerettet, als die ersten Fahrzeuge ankamen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website