• Home
  • Panorama
  • Menschen
  • Indien: Elfjährige wurde über Monate vergewaltigt – 18 Festnahmen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBayern-Star fehlt im TrainingSymbolbild für einen TextWende im Fall der Nazi-Jägerin Lina E.Symbolbild für einen TextSki-Weltmeisterin tot in den Alpen gefundenSymbolbild für einen TextAngler sichtet Leiche an ElbphilharmonieSymbolbild für einen TextNasa bringt Riesenrakete in StellungSymbolbild für einen TextSoldaten-Leiche nach 38 Jahren geborgenSymbolbild für einen TextRTL feuert Deutschland-Chef SchäferSymbolbild für einen TextE-Autos: Industrie muss 74 Milliarden investierenSymbolbild für einen TextZDF-Moderator hat heimlich geheiratetSymbolbild für einen TextKritische Sicherheitslücke in ChromeSymbolbild für einen TextMcDonald's attackiert Kult-CaféSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star bricht in Tränen ausSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Elfjährige in Indien über Monate vergewaltigt

Aktualisiert am 18.07.2018Lesedauer: 1 Min.
Proteste gegen die Vergewaltigung einer Siebenjährigen in Neu Delhi, Indien (Archivbild): Immer wieder wird die Zivilgesellschaft in Indien von Nachrichten des Kindesmissbrauchs erschüttert. Ein neuer Fall kam jetzt an das Tageslicht.
Proteste gegen die Vergewaltigung einer Siebenjährigen in Neu Delhi, Indien (Archivbild): Immer wieder wird die Zivilgesellschaft in Indien von Nachrichten des Kindesmissbrauchs erschüttert. Ein neuer Fall kam jetzt an das Tageslicht. (Quelle: Sonu Mehta/Hindustan Times/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Über sieben Monate haben 18 Männer gemeinsam ein elfjähriges Mädchen immer wieder sexuell missbraucht

Wegen der wiederholten Vergewaltigung einer Elfjährigen über Monate hinweg sind in Indien 18 Männer festgenommen worden. Sie sollen dem Mädchen in einem Mehrfamilienhaus in der südindischen Metropole Chennai (früher Madras) in den vergangenen sieben Monaten immer wieder Beruhigungsmittel verabreicht und es in einer Abstellkammer vergewaltigt haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Demnach sollen die Männer die Taten auch gefilmt und ihr Opfer damit erpresst haben. Unter den Tatverdächtigen im Alter zwischen 23 und 66 Jahren waren der Wachmann und der Fahrstuhlbetreiber des Hauses.

Das Mädchen vertraute sich schließlich seiner älteren Schwester an, und die Mutter erstattete Anzeige. Die Festgenommenen wurden Medienberichten zufolge am Dienstag nach einer Anhörung in einem Gerichtsgebäude zusammengeschlagen - mutmaßlich von Anwälten. Seit wenigen Monaten steht die Vergewaltigung von Mädchen im Alter von weniger als zwölf Jahren in Indien unter Todesstrafe.

Mehr als 110.000 offene Verfahren wegen Kindesmissbrauchs

Sexuelle Gewalt gegen Frauen und Kinder ist ein großes Problem in Indien. Nach den jüngsten offiziellen Statistiken wurden 2016 in dem südasiatischen Land 19.765 Vergewaltigungen von Minderjährigen erfasst. Die Dunkelziffer dürfte sehr hoch sein. Die Justiz arbeitet zudem notorisch langsam. Zahlen der Gerichte zufolge gibt es in dem 1,3-Milliarden-Einwohner-Staat mehr als 110. 000 unabgeschlossene Verfahren wegen Kindesmissbrauchs.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Leichtdrachen stürzt ab – zwei Tote
IndienKindesmissbrauchVergewaltigung
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website