• Home
  • Panorama
  • Menschen
  • Berlin: Reanimation nach Polizeieinsatz – 36-Jähriger gestorben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFriedrich Merz liegt im KrankenhausSymbolbild für einen TextAlle Tesla-Ladesäulen sind illegalSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextSchlagerstar wollte Song mit DFB-StarSymbolbild für ein VideoBär im Vollrausch aufgesammeltSymbolbild für einen TextTopklub schnappt sich Frankfurts KosticSymbolbild für einen TextSchicksalsschlag für Claudia EffenbergSymbolbild für ein VideoLiegenwahnsinn auf MallorcaSymbolbild für ein VideoMordfall nach 52 Jahren gelöstSymbolbild für einen TextFC-Trainer witzelt mit JugendwörternSymbolbild für einen Watson TeaserPocher-Wutrede: Ehefrau schreitet einSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Reanimation nach Polizeieinsatz – 36-Jähriger gestorben

Von dpa
Aktualisiert am 13.01.2019Lesedauer: 1 Min.
Polizeieinsatz: Ein 36-Jähriger hatte im Dezember in einer Bäckerei randaliert. (Symbolbild)
Polizeieinsatz: Ein 36-Jähriger hatte im Dezember in einer Bäckerei randaliert. (Symbolbild) (Quelle: Ralph Peters/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach Weihnachten hatte die Polizei ihn mit großem Aufwand festgenommen, nun ist ein 36-jähriger Randalierer tot. Er war bei dem Einsatz bewusstlos geworden und danach in ein Krankenhaus gekommen.

In einem Berliner Krankenhaus ist ein Mann gestorben, der bei einem Polizeieinsatz Ende Dezember das Bewusstsein verloren hatte. Das behandelnde Krankenhaus habe die Polizei am Samstag über den Tod des 36 Jahre alten Mannes informiert, teilte die Polizei mit.

Der Mann habe nach Polizeiangaben am 27. Dezember in einer Bäckerei im Stadtteil Tempelhof randaliert. Aufforderungen, das Geschäft zu verlassen, sei er nicht nachgekommen. Beim Versuch, den 36-Jährigen aus dem Geschäft zu führen, habe dieser mit seinem Ellenbogen nach einem Polizisten geschlagen. Von mehreren Beamten sei der Mann, der demnach um sich trat, gefesselt worden und habe später mehrmals mit seinem Kopf gegen die Scheibe des Gefangenentransporters geschlagen.


Als der Gefesselte beim Öffnen der Fahrzeugtür Beamten entgegengesprungen sei, hätten diese Pfefferspray gegen ihn eingesetzt. "Letztlich mussten mehrere Dienstkräfte den vehement um sich tretenden Mann tragen, um ihn dem Gewahrsam zuzuführen", hieß es in einer Mitteilung vom Samstagabend. Dabei sei der Mann plötzlich bewusstlos geworden. Ein Notarzt habe ihn reanimiert, anschließend sei der 36-Jährige intensivmedizinisch betreut worden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Zwei Kletterer im Allgäu verunglückt – junge Frau stirbt
PolizeiWeihnachten
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website