Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

"Ocean Viking": Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet

Rettungsschiff "Ocean Viking"  

Hunderte Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet

05.07.2021, 11:35 Uhr | AFP, t-online

"Ocean Viking": Hunderte Flüchtlinge im Mittelmeer aus Seenot gerettet. Migranten an Bord der "Ocean Viking" (Archivfoto): Das Schiff hat in den vergangenen Tagen mehr als 500 Menschen gerettet. (Quelle: imago images/Franseco Algeri)

Migranten an Bord der "Ocean Viking" (Archivfoto): Das Schiff hat in den vergangenen Tagen mehr als 500 Menschen gerettet. (Quelle: Franseco Algeri/imago images)

Mehr als 800 Menschen sind in diesem Jahr schon auf der Flucht über das Mittelmeer gestorben. Seenotrettern ist es nun gelungen, hunderte Menschen zu retten.

Die Flüchtlingshelfer des Rettungsschiffs "Ocean Viking" haben binnen weniger Tage insgesamt 572 Menschen aus dem Mittelmeer gerettet. Zuletzt war ein "großes Holzboot" vor der libyschen Küste in Seenot geraten, wie die europäische Organisation SOS Méditerranée am Montag im Onlinedienst Twitter mitteilte. Die Zahl der Rettungseinsätze seit Donnerstag erhöhte sich damit auf sechs.

Allein von dem letzten Boot wurden laut SOS Méditerranée in einer fünfstündigen Rettungsaktion 369 Flüchtlinge aufgenommen. Unter diesen Geretteten sind demnach 110 unbegleitete Minderjährige sowie ein Säugling und zwei weitere Kinder. Die Menschen kommen unter anderem aus Ägypten, Bangladesch und Eritrea.

886 Migranten in diesem Jahr gestorben

Die "Ocean Viking" hatte zunächst vor Malta 71 Migranten aufgenommen. Sie hätten sich in einem überladenen Holzboot befunden, das drei Tage zuvor von der libyschen Küste aus gestartet war, hieß es. Vier Menschen hätten wegen ihres geschwächten Zustands auf Tragen vom Boot gerettet werden müssen.

Seit Jahresbeginn sind nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration bereits 886 Migranten bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen. Im vergangenen Jahr lag die Zahl der Todesopfer bei mehr als 1.200. Experten gehen von einer hohen Dunkelziffer aus. SOS Méditerranée gibt an, seit Februar 2016 mehr als 30.000 Menschen gerettet zu haben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: