• Home
  • Panorama
  • Menschen
  • Afghanistan: Taliban erschießen bekannten Volkssänger nahe Kabul


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRBB-Affäre: Luxus-Trip wird PolitikumSymbolbild für ein VideoBeiß-Spinne breitet sich ausSymbolbild für einen TextBayern-Stürmer soll wechselnSymbolbild für einen TextLetzter deutscher Gletscher bald wegSymbolbild für ein VideoPorsche stellt Tesla-Rekord einSymbolbild für einen TextWahlplakat-Blamage für Grünen-PolitikerinSymbolbild für einen TextBeatrice Egli begeistert mit BikinifotosSymbolbild für einen TextTobias D. tot – Freundin trauertSymbolbild für einen TextSupercup: Wirbel um Schiri-EntscheidungSymbolbild für einen TextOchsenknecht schaut Promis beim Sex zuSymbolbild für einen TextSenioren-Streit nimmt absurdes EndeSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum stichelt gegen EhemannSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Taliban erschießen bekannten Volkssänger nahe Kabul

Von dpa, MaM

Aktualisiert am 29.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Taliban-Kämpfer in Kabul: Der Sänger wurde in einer Provinz 100 Kilometer von Kabul entfernt erschossen.
Taliban-Kämpfer in Kabul: Der Sänger wurde in einer Provinz 100 Kilometer von Kabul entfernt erschossen. (Quelle: Khwaja Tawfiq Sediqi/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie tranken mit ihm Tee, dann erschossen sie ihn: In Afghanistan ist ein Volkssänger durch Kämpfer der Taliban ermordet worden. Internationale Beobachter fürchten nun die Rückkehr der Schreckensherrschaft.

Taliban-Kämpfer haben in der Provinz Baghlan, etwa 100 Kilometer nördlich der afghanischen Hauptstadt Kabul, einen Volkssänger umgebracht. Das berichtet die "Daily Mail".


So sah Afghanistan unter der Taliban-Herrschaft aus

Schon einmal herrschte die radikal-islamistische Terrormiliz über Afghanistan. Mit ihrer Machtergreifung 1996 galten strenge Regeln für die Bewohner des Landes. Wer ihnen nicht folgte, wurde hart bestraft.
Stellungen der Regierungstruppen im Frontverlauf um Kabul: Sie wollten die Hauptstadt gegen die anrückende Taliban verteidigen.
+6

Seine Familie teilte demnach mit, dass der Sänger Fawad Andarabi am Freitag im Andarabi-Tal, nach dem er benannt wurde, erschossen worden sei. Sein Sohn Jawad erzählte der "Daily Mail", dass die Taliban schon zuvor in das Haus seines Vaters gekommen waren. Sie hätten es durchsucht, aber auch Tee mit dem Musiker getrunken. Am Freitag hätten sie ihn dann aus seinem Haus gezogen und ihm in den Kopf geschossen.

Sohn: "Er war unschuldig"

Jawad verstehe nicht, was die Taliban dazu bewegt hatte, seinen Vater umzubringen. "Er war unschuldig, ein Sänger, der nur Leute unterhielt", sagte Jawad. Der ortsansässige Rat der Taliban habe ihm nun versprochen, den Mörder seines Vaters zu finden und zu bestrafen, so Jawad.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
RTL nimmt "Zeig uns deine Stimme" aus dem Programm
"Zeig uns deine Stimme": Die RTL-Show konnte die Zuschauer nicht überzeugen.


Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

National wie international zog die Ermordung des Sängers Aufmerksamkeit auf sich. Der ehemalige Innenminister Afghanistans Masoud Andarabi teilte auf Twitter ein Video, in dem der Musiker zu sehen ist. "Wie er hier sang, wird 'unser schönes Tal ... das Land unserer Vorfahren ...' der Brutalität der Taliban nicht nachgeben", schrieb Andarabi.

Callamard: Taliban von 2001 sind identisch mit Taliban von 2021

Auch Agnes Callamard, die Generalsekretärin von Amnesty International, verurteilte die Tat der Taliban. Auf Twitter schrieb sie, es gäbe "immer mehr Beweise dafür, dass die Taliban von 2021 mit den intoleranten, gewalttätigen und repressiven Taliban von 2001 identisch sind". Auch 20 Jahre später habe sich daran nichts geändert.

Die radikal-islamistische Terrorgruppe hatte am 14. August dieses Jahres die Macht über Afghanistan zurückerlangt. Schon einmal regierten sie zwischen 1996 und 2001 das Land. Viele Afghanen fürchten nun eine erneute Schreckensherrschaft der Terrormiliz, die einer extrem strikten Auslegung des islamischen Rechts, der Scharia, folgt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AfghanistanKabulTalibanTwitter
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website