t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaTiere

USA | Weißes Haus: Joe Bidens Hund Commander beißt erneut zu


"Commander Biden" beißt Secret-Service-Mitarbeiter

Von t-online, LMK

Aktualisiert am 27.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Bidens Hund CommanderVergrößern des BildesJoe Biden sitzt mit seinem Hund auf den Stufen vor dem Weißen Haus (Archivbild): Der Hund sorgt für Unruhe. (Quelle: President Joe Biden/APA Images via ZUMA Press Wire/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der Hund von Joe Biden hat offenbar einen Agenten angefallen – zum wiederholten Mal. Ein früherer Sicherheitsmitarbeiter kritisiert das scharf.

Commander, der Hund des US-Präsidenten Joe Biden, hat erneut zugebissen. Diesmal traf es einen Agenten des Secret Service. Der zwei Jahre alte Schäferhund habe bereits zehnmal zuvor zugebissen, berichtet der US-Nachrichtensender CNN. Der Vorfall ereignete sich am Montagabend.

"Gestern gegen 20 Uhr kam ein Polizeibeamter der Uniformierten Abteilung des Secret Service mit einem Haustier der First Family in Kontakt und wurde gebissen. Der Offizier wurde von medizinischem Personal behandelt", sagte Anthony Guglielmi, Leiter der Nachrichtenabteilung des Secret Service, in einem Statement. Dem verletztem Offizier ginge es so weit in Ordnung, teilte Guglielmi dem CNN mit.

Commander soll bereits in mindestens elf solcher Vorfälle involviert gewesen sein. Ein anderer ereignete sich im November 2022, bei dem sich der Hund an Armen und Schenkel festbiss. Der betroffene Offizier musste anschließend ins Krankenhaus.

Neues Trainingsprogramm soll helfen

Seit Juli verfolgt die Familie Biden mit Commander zusammen ein neues Trainingsprogramm, das ihm helfen soll, sich an die oft "unberechenbaren Gegebenheiten auf dem Gelände des Weißen Hauses" zu gewöhnen, so das Weiße Haus auf Anfrage von CNN.

"Der Präsident und die First Lady sind den Angestellten des Weißen Hauses und dem Secret Service unglaublich dankbar für all das, was sie machen, um für die Sicherheit der Familie und des Landes zu sorgen", heißt es im Statement weiter.

"Bedeutsame Gefährdung" für die Agenten

Auch Commanders Vorgänger Major soll bereits aggressiv gewesen sein. Der frühere Secret-Service-Agent und jetzige CNN-Mitarbeiter Jonathan Wackrow kritisiert die Situation scharf. "Das ist keine Sache des Secret Service. Das ist ein Sicherheitsproblem am Arbeitsplatz", sagte er. Es sei eine "bedeutsame Gefährdung" für die Agenten im Weißen Haus.

"Ich bin mir sicher, dass die Bidens den Hund lieben. Ich bin mir sicher, dass er ein Familienmitglied ist, aber ihr kreiert eine reale Bedrohung für die, die euch unterstützen – die, die das Amt des Präsidenten unterstützen", sagte Wackrow weiter.

Verwendete Quellen
  • cnn.com: Commander Biden bites another Secret Service agent, the 11th known incident (Englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website