t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomePanoramaTiere

Sachsen-Anhalt: 20.000 Schweine verbrennen bei Feuer in Mastanlage


Inferno in Sachsen-Anhalt
20.000 Schweine verbrennen bei Brand in Mastanlage

Von dpa
13.04.2024Lesedauer: 1 Min.
EinsatzkrĂ€fte der Feuerwehr in Schutzkleidung (Symbolbild): Beim Brand einer Schweinemastanlage verbrannten Tausende Tiere.VergrĂ¶ĂŸern des BildesEinsatzkrĂ€fte der Feuerwehr in Schutzkleidung (Symbolbild): Beim Brand einer Schweinemastanlage verbrannten Tausende Tiere. (Quelle: Philipp von Ditfurth)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Es muss ein grausames Inferno gewesen sein: Beim Brand in einer Mastanlage sind mehr als 20.000 Schweine verbrannt.

Bei einem großen Brand in einer Schweinemastanlage im Altmarkkreis Salzwedel sind etwa 20.000 Schweine ums Leben gekommen. Darunter befanden sich auch viele Ferkel, wie ein Sprecher der Rettungsleitstelle Altmark am Freitagabend mitteilte. Das Feuer brach am Freitagabend aus bisher unbekannter Ursache aus und konnte bis zum Samstagvormittag noch nicht gelöscht werden.

Insgesamt wurden in der Anlage rund 64.000 Tiere gehalten. Einige StĂ€lle konnten noch rechtzeitig geöffnet werden, weshalb am Abend auch einige Schweine ins Freie fliehen konnten. Laut einem Sprecher der Rettungsstelle Altmark bestehe keine Gefahr fĂŒr GebĂ€ude außerhalb der Mastanlage, da diese isoliert liege.

Feuerwehrleute verletzt

Bei dem stundenlangen Einsatz wurden zwei Feuerwehrleute leicht verletzt. 13 StÀlle seien komplett niedergebrannt, erklÀrte die Feuerwehr am Samstag. Etwa 150 FeuerwehrkrÀfte waren seit 14.00 Uhr am Freitag im Einsatz.

Bereits vor drei Jahren hatte es in der Mastanlage gebrannt. Damals war ein Sachschaden von 50.000 Euro entstanden. Den Schaden des neuen Brandes schÀtzt die Feuerwehr auf etwa eine Million Euro.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website